Medienkonzerne
EM.Sport tief in den roten Zahlen

Der Medienkonzern EM.Sport ist 2008 vor allem wegen Abschreibungen auf die neuen Tochtergesellschaften Highlight und Constantin Film tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Jahresverlust betrug 131,3 Millionen Euro. Das lag vor allem an den teuren Töchtern.

HB MÜNCHEN. Auf die Töchter Highlight und den Filmstock der Constantin mussten allein über 140 Mio. Euro abgeschrieben werden. Insgesamt beliefen sich die Abschreibungen 2008 auf 172 Mio. Euro. Der Umsatz legte dank der Übernahmen auf 384,6 (230,7) Mio. Euro zu.

EM.Sport erwartet für 2009 einen Umsatz von 500 bis 520 Mio. Euro und ein Konzernergebnis von rund 3,1 bis 5,1 Mio. Euro.

Die Münchner Film- und Sportrechtefirma schmiedet mit ihren beiden Töchtern Highlight und Constantin einen neuen Medienkonzern, der in "Constantin Media" umbenannt wird.

EM.Sport gehören der Sportsender DSF und das Internet-Portal Sport1, Highlight unter anderem die auf Sport konzentrierte Produktionsfirma Plazamedia.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%