Medienunternehmen
EM.Sport zeigt sich unbeeindruckt von Sonderkosten

Das Medienunternehmen EM.Sport Media hält trotz außerordentlicher Kosten für den Einstieg bei der Schweizer Highlight Communications an seinen Jahreszielen fest. An dem Münchener Unternehmen ist auch Leo Kirch beteiligt.

HB MÜNCHEN. Für 2007 rechnet EM.Sport weiterhin mit einem Betriebsgewinn (Ebit) zwischen 15 und 17 Mill. Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Kosten von 3,1 Mill. Euro, die EM.Sport an Übernahme- und Rechtsberater überwiesen hat, werde die Firma ebenso wegstecken wie die zusätzliche Steuerlast von 1,3 Mill. Euro durch die Unternehmensteuerreform.

EM.Sport, an der auch der Medienmogul Leo Kirch beteiligt ist, hat an Highlight bislang gut ein Viertel erworben und will zunächst seinen Anteil auf 36,4 Prozent ausweiten. Unternehmenschef Werner Klatten hatte angekündigt, die Mehrheit an dem Schweizer TV- und Filmrechtevermarkter anzustreben. "Die Beteiligung an Highlight Communications eröffnet unseren Sportgeschäften weitere strategische Perspektiven und attraktive Wachstumschancen über ihre organischen Wachstumsziele hinaus“, bekräftigte Klatten am Montag. Zu Highlight gehören der Münchener Filmproduzent Constantin sowie der Sportrechtevermarkter Team.

Unbemerkt von der Öffentlichkeit hatte der 80-jährige Kirch eine Beteiligung an Highlight aufgebaut und diese gegen eine Beteiligung an EM.Sport sowie rund 122 Mill. Euro in bar eingetauscht. Zu EM.Sport, der früheren EM.TV, zählen neben dem DSF das Online-Portal Sport 1 und die Produktionsgesellschaft Plazamedia. Das Unterhaltungssegment steht seit Juni zum Verkauf und soll nach ursprünglichen Planungen bis Mitte kommenden Jahres den Besitzer wechseln.

Vor allem Plazamedia und Sport 1 hätten sich zuletzt als Wachstumstreiber erwiesen, teilte EM.Sport mit. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe sich in den ersten drei Quartalen auf zehn von 4,4 Mill. Euro mehr als verdoppelt. Der Umsatz legte auf 165,2 Mill. von 156,7 Mill. Euro zu. Den Gewinn nach Steuern aus dem fortzuführenden Geschäft bezifferte EM.Sport mit 2,2 Mill. Euro, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 2,9 Mill. Euro verbucht worden war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%