Medienwächter fordern klare Kennzeichnung bei der Platzierung von Markenprodukten in Filmen und Serien
Fernsehen soll sauberer werden

Haribo macht Kinder froh – und Thomas Gottschalk ebenso: Keine „Wetten, dass ...“-Sendung, ohne dass Gummibärchen auf dem Tisch vor der Promi-Couch stehen. Dabei ist die Haribo-Reklame noch die harmloseste Form der Schleichwerbung.

HB DÜSSELDORF. In seiner ZDF-Show treibt der Moderator das so genannte Product Placement auf die Spitze. Da unterstützt die Warsteiner-Brauerei eine Stadtwette, die Deutsche Post sorgt für die Logistik, T-Mobile engagiert sich als Preisstifter. Pikant dabei: Gottschalk ist Werbepartner von Haribo und der Post.

Der Schleichwerbung im TV wollen Medienwächter einen Riegel vorschieben. „Wir verlangen Transparenz. Für den Zuschauer muss klar ersichtlich sein, wer mit Geld oder Sachleistungen unmittelbar zum Programm beiträgt“, sagt Norbert Schneider, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, der sich im Auftrag der 16 Medienanstalten um Programm und Werbung kümmert.

In einem Vorspann ähnlich wie bei nicht jugendfreien Filmen sollen Sponsoren und Werbekunden, die heimlich werben, in Serien und Spielfilmen künftig aufgezählt werden. Schneider, der besonders ARD und ZDF im Visier hat, setzt dabei auf das Prinzip der Freiwilligkeit. „Ich halte von Zwangsmaßnahmen für die Sender nur wenig.“

Schleichwerbung ist in Europa verboten. Bereits die 1989 verabschiedete EU-Richtlinie „Fernsehen ohne Grenzen“ erklärt die bezahlte Verwendung von Produkten für TV- Sendungen zum Tabu, ebenso der Rundfunkstaatsvertrag für ARD und ZDF. Soweit die Theorie. Die Praxis sieht anders aus: „Schleichwerbung hat zugenommen“, stellt Schneider fest. „Die klassische Trennung von Werbung und Programm ist in Teilen nicht mehr anwendbar.“

Seite 1:

Fernsehen soll sauberer werden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%