Mehr als 22 Prozent Wachstum
Infineon sieht Halbleitermarkt wachsen

Die Wachstumsaussichten für die weltweite Halbleiterbranche sind für das restliche Jahr wohl doch nicht so schlecht. Der Münchner Chiphersteller Infineon ist zumindest inzwischen zuversichtlicher als noch im Frühjahr. Auch die Marktforscher von Gartner hoben am Dienstag ihre Erwartungen für 2004 an.

HB MÜNCHEN. „Wir sind für das laufende Jahr eher optimistischer“, sagte ein Infineon-Sprecher in München. „Der weltweite Halbleitermarkt wird nach unserer Einschätzung die Wachstumsrate von 22 % übertreffen.“ Eine konkrete Zahl nannte er nicht. Infineon hatte Mitte April für die Gesamtbranche 2004 eine Wachstumsprognose von 22 % abgegeben.

Infineon dürfte sich damit aber nach wie vor eher auf der konservativen Seite bewegen. Zum Vergleich: Der Branchenverband WSTS rechnet für das laufende Jahr mit einem Wachstum des weltweiten Marktes von gut 28 %. Die Marktforscher von iSupply erwarten ein Plus von über 24 %. Und Gartner hob am Dienstag seine Prognose an. Das Institut rechnet nun mit einem Wachstum von 27,4 auf 226 Mrd. $ - bislang war das Institut von einem Anstieg von mindestens 25 % ausgegangen.

Die Infineon-Aktie gab nach den Äußerungen vorübergehend einen Teil ihrer Gewinne ab, konnte diese im Handelsverlauf aber wieder aufholen und notierte am Nachmittag mit 8,59 € um 1,2 % im Plus.

Die positiveren Einschätzungen von Infineon kommen zu einer Zeit, in der manche Analysten bereits wieder vor einem Abschwung in der stark zyklischen Halbleiterbranche warnen. Im Juli hatte etwa die US-Investmentbank Merrill Lynch ihre Einstufung für den gesamten Chipsektor auf „Underweight“ von zuvor „Overweight“ gesenkt. Manche der Experten rechnen ab Mitte 2005 mit einem Schrumpfen der Branche, wobei für das gesamte kommende Jahr zumeist noch eine Steigerung erwartet wird.

Seite 1:

Infineon sieht Halbleitermarkt wachsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%