Mehr Kunden: Telekom-Konkurrenten legen zu

Mehr Kunden
Telekom-Konkurrenten legen zu

Telekom -Mitarbeiter müssen sich warm anziehen. Nach Einschätzung der Bundesnetzagentur werden die Konkurrenten auch 2008 deutlich mehr Kunden gewinnen.

HB BERLIN. 2008 könnten die Wettbewerber mehr als 3,6 Millionen zusätzliche Internet- und Telefonanschlüsse von dem Konzern übernehmen, sagte Behördenpräsident Matthias Kurth der "Berliner Zeitung". Bereits heute gibt es sieben Millionen Leitungen, die Telekom -Konkurrenten mieten.

Nach Kurths Angaben gab es im vergangenen Jahr einen Zuwachs von fünf Millionen DSL-Anschlüssen in Deutschland. Damit belege die Bundesrepublik einen Spitzenplatz in Europa. Zu den häufigen Klagen von Telekom -Wettbewerbern und Kunden über nicht oder spät geschaltete Festnetzanschlüsse sagte Kurth: "Wir sind in gewisser Weise zum Opfer unseres Erfolges geworden." Niemand habe mit so einer starken Nachfrage gerechnet.

Der Behördenchef appellierte an Kunden, sich bei DSL-Internetanschlüssen nicht nur am Preis, sondern auch an der Qualität des Anbieters zu orientieren. Demnach gibt es Anbieter, die Kunden bei der Telekom abmelden, obwohl sie Leitungen noch nicht schalten könnten.

Kurth sagte, er wundere sich über viele Kunden. In Deutschland bekomme man für weniger als 30 Euro einen DSL-Anschluss mit unbegrenzter Internetnutzung und allen Telefonanrufen ins Festnetz. Die Kunden wollten scheinbar die niedrigsten Preise und gleichzeitig einen Superservice. "Beides passt nicht immer zusammen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%