Mehrheit erworben
Aareal Bank wird Herr über Immobilienscout24

Die Aareal Bank hat ihren Anteil am Online-Portal Immobilienscout24 erhöht. Die Bank habe den Anteil des Finanzinvestors J.H. Whitney von rund 23,7 Prozent übernommen und halte nun 54,2 Prozent, teilte die Bank am Mittwoch in Wiesbaden mit.

dpa-afx WIESBADEN. Der Kaufpreis liege im mittleren dreistelligen Millionenbereich bezogen auf den Gesamtunternehmenswert. Mit der Übernahme der Mehrheit erweitere die Aareal Bank nun ihre Handlungsoptionen, hieß es weiter.

"Für uns ist es wichtig, die strategischen Optionen zu erweitern - und das haben wir getan", sagte ein ein Sprecher der Bank auf Nachfrage am Mittwoch in Wiesbaden auf Anfrage. Die Aareal Bank prüft seit Monaten einen Ausstieg bei Immobilienscout24. Medienberichten zufolge drohte ein Verkauf aber am Veto der Deutschen Telekom , die 33,1 Prozent hält, zu scheitern.

"Das ist für uns ein reines Finanzinvestment", sagte Aareal-Chef Wolf Schumacher erste Ende März. "Wir suchen nach Ausstiegsmöglichkeiten, haben aber keinen Druck. Wir ziehen ja eine schöne Rendite daraus."

Die Telekom besitzt das vertragliche Recht, den Verkauf des Immobilienportals an einen Wettbewerber der Scout-Gruppe abzulehnen. Weil die Internetholding auch bei Gebrauchtwagen, Stellenanzeigen und Partnersuche aktiv ist, scheiden damit praktisch alle Medienkonzerne aus. Darüber hinaus besitzt der Telefonkonzern ein Vorkaufsrecht für die restlichen Anteile. Früheren Medienberichten zufolge haben wegen des Widerstands der Telekom bereits der Axel Springer Verlag , Holzbrinck und Burda nach anfanglichem Interesse Abstand von einem Einstieg bei Immobilienscout24 genommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%