Messebranche
Online-Messe OMD vor ungewisser Zukunft

Wenn heute die zweitägige Online-Marketing-Messe OMD in Düsseldorf startet, könnten Unwissende meinen, alles sei eitel Sonnenschein: Die Zahl der Aussteller klettert um 40 Prozent auf 380. Doch ab 2009 bekommt die Düsseldorfer Veranstaltung Konkurrenz.

DÜSSELDORF. Die 10 900 Fachbesucher des Vorjahres werden wohl ebenfalls übertroffen werden. "Damit haben wir nicht gerechnet", sagt OMD-Chef Alexander Felsenberg.

Ebenfalls nicht gerechnet hatte die Düsseldorfer Messegesellschaft Igedo damit, dass ihr die OMD abhandenkommen könnte. Überraschend aber zog sich im Frühjahr der Kooperationspartner Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) aus der OMD zurück - und kündigte eine fast zeitgleiche Konkurrenzmesse in Köln für das kommende Jahr an, die Dmex.

Das Vorgehen zeigt: In der Messebranche herrscht ein raues Klima. So wirkt jetzt in Köln der ehemalige Igedo-Mann Frank Schneider, ausgestattet mit besten Drähten zum BVDW. Ohnehin übt sich die Kölnmesse darin, Veranstaltungen von anderen Messen wegzulocken: Der Computerspiele-Treff Games Convention kommt von Leipzig an den Rhein, die Jeans-Messe Jam aus München.

Zumindest zeigt der Auswahlprozess für die Dmex einen Gesinnungswandel innerhalb des BVDW. Der Verband soll sich von Düsseldorf eine kleinere Branchenveranstaltung allein für Online-Werbevermarkter gewünscht haben - erklärt seine Dmex nun aber in Köln zur "zentralen Plattform für alle Unternehmen des digitalen Marketings: von Online bis Mobile Advertising, von Affiliate-Marketing bis Suchmaschinen-Marketing, von Adserving bis Targeting" - die bisherige Position der OMD. Der BVDW spricht von einem fairen Auswahlprozess. Trotzdem ist aus Verbandkreisen zu hören, dass sich die Mitglieder alles andere als einig sind über die Frage, ob die Dmex eine gute Lösung ist.

Immerhin geht es um eine Branche, die kräftig wächst: Die Ausgaben für Online-Werbung sollen in Deutschland dieses Jahr um 29 Prozent auf 3,7 Mrd. Euro steigen. "Trotz der allgemeinen Werbeflaute mit schwindenden Werbeausgaben in anderen Medienkanälen steigen die europäischen Online-Werbebudgets weiter stark an", sagt Alison Fennah, Executive Director der Interactive Advertising Association, dem Branchenverband der europäischen Online-Vermarkter.

Deshalb will die Igedo-Geschäftsführer Frank Hartmann um seine Online-Messe kämpfen: "Mit der OMD haben wir eine starke Marke geschaffen. Die Veranstaltung befriedigt die Bedürfnisse des Markts. Wir sind gespannt, wie Köln sich positionieren will - viel Raum ist da nicht." Jüngste Kooperationsangebote von Seiten der Kölnmesse mag er nicht recht ernst nehmen: "Ich sehe im Moment keine Ansatzpunkte. Wir sind aber immer gesprächsbereit." Giftig setzt er nach: "Man muss sehen: Köln steht mit dem Rücken zur Wand."

Thomas Knüwer
Thomas Knüwer
Handelsblatt / Reporter
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%