Microsoft
Software-Chefarchitekt Ray Ozzie geht von Bord

Microsoft-Spitzenmanager Ray Ozzie, der den aktuellen Kurs des Konzerns maßgeblich mitbestimmte, hat überraschend seinen Rückzug angekündigt. Ozzie werde das Unternehmen nach einer Übergangszeit verlassen, schrieb Konzernchef Steve Ballmer in einer von Microsoft veröffentlichten E-Mail an die Mitarbeiter.
  • 0

HB REDMOND. Der 54-jährige Ray Ozzie hielt seit Juni 2006 den Posten des Chef-Softwarearchitekten. Er folgte in dem Job direkt auf Microsoft-Gründer Bill Gates. Mit Ozzie's Einfluss wird unter anderem verbunden, dass Microsoft inzwischen massiv auf den Trend zu internetbasierten Anwendungen, das sogenannte Cloud Computing, aufgesprungen ist. Ozzie hatte vor fünf Jahren den Weg für den Strategiewechsel mit einer später berühmt gewordenen Analyse-Mail bereitet. Solange er noch bei Microsoft ist, werde Ozzie sich um die Aktivitäten des Konzerns im Unterhaltungsbereich kümmern, schrieb Ballmer. Hier bringt Microsoft demnächst die neue Bewegungs-Steuerung Kinect für die Spielekonsole Xbox auf den Markt und will mit dem neuen Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 auch im Multimedia-Bereich punkten.

Die Position des Chef-Softwarearchitekten solle nicht wieder besetzt werden, kündigte Ballmer an. Als er 2005 zu Microsoft kam, hatte Ozzie sich bereits unter anderem mit der Entwicklung der Büro-Software Lotus Notes einen Namen gemacht. Um Ozzie an Bord zu holen, kaufte Microsoft seine damalige Firma Groove Networks.

Kommentare zu " Microsoft: Software-Chefarchitekt Ray Ozzie geht von Bord"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%