IT + Medien
Microsoft und Sun kündigen weitere Zusammenarbeit an

dpa PALO ALTO. Die einstigen Software-Erzfeinde Microsoft und Sun Microsystems haben am Freitag eine weitere Stufe ihrer neuen Zusammenarbeit angekündigt. „Im ersten Jahr sind wir vom Gerichtssaal in das Computerlabor gezogen. Jetzt wollen wir vom Labor auf den Markt“, sagte Microsoft-Chef Steve Ballmer in Palo Alto (Kalifornien) auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Sun-Chef Scott Mcnealy.

Sun und Microsoft hatten im April 2004 einen Schlussstrich unter ihre erbittert geführte rechtliche Auseinandersetzung gezogen und nach einer Zahlung von 1,6 Mrd. Dollar von Microsoft an Sun alle Rechtsstreitigkeiten beigelegt. Zuvor hatte sich Sun über eine systematische Ausnutzung der marktbeherrschenden Stellung von Microsoft beklagt.

„Sun und Microsoft arbeiten zusammen - und das richtig gut“, sagte nun Sun-Chef Mcnealy. „Vor einem Jahr haben die Skeptiker gezweifelt, ob wir uns überhaupt einigen und die dringendsten Probleme des Marktes lösen können. Aber genau das haben wir getan und sind seit heute noch einen Schritt weiter.“ Bei den technischen Vereinbarungen geht es vor allem um die Frage, wie Produkte aus den beiden Häusern problemlos zusammen bei Kunden eingesetzt werden können. Ein neues Projekt hat das Ziel, dass sich Anwender mit einem einzigen Login- Vorgang sowohl an einem Sun Java Enterprise System als auch einem Microsoft Windows Server anmelden können („Single-Sign-On“).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%