Milliarden-Deal
Afrikas größter Medienkonzern kauft in Europa zu

Afrikas größter Medienkonzern Naspers kauft für umgerechnet 1,3 Milliarden Euro das britische Internetauktionshaus Tradus. Mit der Übernahme will das südafrikanische Unternehmen vor allem in Zentral- und Osteuropa stärker Fuß fassen. Denn Tradus hält einige für die Afrikaner interessante Beteiligungen.

HB JOHANNESBURG. Tradus, dass offiziell unter dem Namen QXL Ricardo firmiert, betreibt unter anderem Auktionsseiten in Polen, Russland und Rumänien. Naspers besitzt bereits Anteile an russischen und chinesischen Internetfirmen.

Wie Naspers am Dienstag weiter mitteilte, liegt der Kaufpreis knapp ein Fünftel über dem durchschnittlichen Aktienkurs von Tradus Anfang November. Der Verwaltungsrat der britischen Firma unterstützt die Übernahme und will den Aktionären die Annahme des Angebots empfehlen. Naspers -Aktien verloren bis zu sieben Prozent, weil viele Anleger den Kaufpreis als zu hoch bewerteten. Die Papiere von Tradus notierten zehn Prozent höher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%