Milliardenauftrag erwartet: Telekom expandiert in Großbritannien

Milliardenauftrag erwartet
Telekom expandiert in Großbritannien

Telekom-Chef René Obermann ist es offenbar gelungen, auf dem lukrativen britischen Markt für IT-Dienstleistungen Fuß zu fassen. Die Geschäftskundensparte T-Systems steht nach Angaben aus Unternehmenskreisen vor dem Abschluss eines großen Outsourcing-Vertrags in Großbritannien.

DÜSSELDORF. Die Deutsche Telekom ist dabei, ihre Position in Großbritannien deutlich zu verstärken. Zum einen tragen die Bemühungen ihrer Geschäftskunden-Tochter T-Systems um Aufträge für Auslagerungen Früchte. Zum anderen trauen Analysten der Sparte auch den Kauf mittelgroßer IT-Dienstleister auf der Insel zu. Und schließlich erwarten Marktbeobachter, dass die Telekom für T-Mobile einen britischen Breitband-Anbieter erwerben wird.

Nach Informationen aus Firmenkreisen wird T-Systems in den kommenden Wochen einen großen Auftrag für eine Auslagerung präsentieren. Das Volumen des langfristigen Vertrags werde voraussichtlich eine Milliarde Euro überschreiten. Damit stelle er einen Durchbruch in den Bemühungen der Telekom dar, auf dem reifen britischen Markt für IT-Dienstleistungen Fuß zu fassen.

Die Telekom hat sich in der Vergangenheit mit Käufen im Ausland zurückgehalten. Beobachter kritisieren, dass sich der Konzern Kaufgelegenheiten wie den profitablen Mobilfunker O2 entgehen ließ. Mit einem größeren Gewicht auf Auslandsmärkten könnte die Telekom nach Meinung von Experten ihre Schwäche im Inland besser ausgleichen. Hier hat der Konzern im abgelaufenen Quartal sowohl im Mobilfunk als auch im Festnetz Umsatz eingebüßt. In der Folge senkte das Unternehmen zum dritten Mal in gut 14 Monaten seine eigenen Gewinnerwartungen.

Die Telekom selbst äußert sich nicht zu möglichen Akquisitionsplänen. Ein Sprecher wies darauf hin, dass der Vorstand um den neuen Telekom-Chef René Obermann derzeit eine Strategie entwickelt, über die der Aufsichtsrat Ende Februar abstimmen will. Aus Unternehmenskreisen ist zu hören, dass Übernahmen dabei eine wichtige Rolle spielen.

Bereits heute erzielt die Telekom rund die Hälfte ihres Umsatzes im Ausland. Anders als in Deutschland wächst die Telekom in den meisten Auslandsmärkten. Die Mobilfunktochter in den USA ist der wichtigste Wachstumsmotor. Im Umfeld des Konzerns heißt es, Obermann plane eine größere Übernahme im Vereinigten Königreich.

Seite 1:

Telekom expandiert in Großbritannien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%