Millionenklage
Real Networks klagt gegen Microsoft

Microsoft steht wieder Ärger ins Haus. Real Networks hat den Softwaregiganten auf „substanziellen“ Schadenersatz verklagt. Begründet wird dies damit, dass Microsoft-fremde Software bei der Installation behindert wird.

HB SEATTLE. Die Klage sei bei einem Bundesgericht in Kalifornien anhängig, teilte Real Networks am Donnerstag mit. Die Geschäftspraktiken hätten bei Real Networks zu „substantiellem Verlust von Umsatz und Geschäft“ geführt. Microsoft nutze sein Quasi-Monopol beim Betriebssystem Windows zur Behinderung von Wettbewerb und Auswahlmöglichkeiten für Verbraucher. Nach Angaben von Real Networks könnten die Schäden „deutlich eine MIlliarde Dollar übersteigen“.

In einem ähnlich gelagerten Fall hatte Microsoft 750 Millionen Dollar an Time Warner bezahlt. Deren Browser-Software Netscape hatte wegen der aggressiven Vermarktung des Microsoft Internet Explorer den größten Teil ihres Marktanteils eingebüßt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%