Mitglieds-Anwalt arbeitete für ProSieben und Springer
Medienaufsicht KEK sieht Interessenkonflikt

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), die neben dem Bundeskartellamt die geplante ProSieben.Sat1-Übernahme durch Axel Springer prüft, hat in diesem Fall einen Interessenkonflikt bei einem ihrer Mitglieder festgestellt.

HB BERLIN. „Wir haben den Interessenkonflikt früh erkannt“, sagte KEK-Geschäftsführer Bernd Malzanini dem Magazin „Der Spiegel“ laut Vorabmeldung. Der seit 2002 der KEK angehörende Anwalt Christoph Wagner habe für den ProSieben-Hauptaktionär Haim Saban und seine Mitinvestoren die Federführung in den Verkaufsverhandlungen gehabt, berichtete das Magazin. Gleichzeitig berate seine Kanzlei Hogan&Hartson Raue in Berlin Springer in kartellrechtlichen Fragen.

Malzanini sagte dem „Spiegel“ weiter: „Christoph Wagner ist bereits seit dem 9. August von allen Sitzungen der KEK ausgeschlossen, die sich mit der Übernahme von ProSiebenSat.1 durch die Axel Springer AG befassen.“ Er bleibe allerdings weiterhin Ersatzmitglied der KEK.

Die angekündigte milliardenschwere Übernahme von ProSiebenSat.1 durch den Medienkonzern Axel Springer muss nicht nur einer kartellrechtlichen Überprüfung standhalten, sondern wird auch von der KEK bewertet, die für die Sicherung der Meinungsvielfalt im Fernsehen zuständig ist. Kartellamt und KEK haben Bedenken gegen die entstehende wirtschaftliche Konzentration und Meinungsmacht angemeldet und wollen die Fusion daher besonders genau prüfen. Springer will zunächst für rund 2,5 Milliarden Euro die gesamten Anteile der ProSiebenSat.1-Mehrheitsaktionäre um den US-Milliardär Saban übernehmen und dadurch alle stimmberechtigten Stammaktien des TV-Konzerns erhalten. Später ist die Fusion des größten europäischen Zeitungsverlegers mit ProSiebenSat.1 geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%