Mobil- und Festnetzgeschäft kommt in getrennte Unternehmen
Telecom Italia beschließt Umstrukturierung

Der größte italienische Telefonkonzern Telecom Italia hat am Montag die Reorganisation seines Mobil- und Festnetzgeschäftes beschlossen.

HB ROM. Die beiden Unternehmensteile sollen in zwei neue Firmen ausgegliedert, die zu hundert Prozent von Telecom Italia geführt werden, wie Vorstandschef Marco Tronchetti Provera am Montag mitteilte. Telecom Italia werde auch die Vorstände beider Firmen benennen. Einen Zeitrahmen gebe es dabei nicht, auch die Größe der beiden Unternehmen sei noch nicht festgelegt. Berichte, wonach die brasilianische Mobilfunktochter verkauft werden soll, wies Tronchetti Provera zurück.

Telecom Italia gab auch eine Zusammenarbeit mit der Filmgesellschaft 20th Century Fox bekannt. Die Filme sollten das Angebot von „Alice Home TV“, dem Internet-Fernsehsender von Telecom Italia, erweitern, hieß es. Das Unternehmen hat einen Marktanteil von 72 Prozent bei den Festnetzanschlüssen, und 40 Prozent bei den Mobilverbindungen. Mit sechs Millionen Breitbandkunden ist Telecom Italia auch einer der größten Internetanbieter in Italien.

Zuvor war bekannt geworden, dass der Gewinn im ersten Halbjahr um 15,7 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro zurückgegangen war. Der Schuldenstand des Konzerns lag Ende Juni bei 41,3 Milliarden Euro. Ende März waren es noch 39 Milliarden Euro. Das Ziel für 2007 liegt erklärtermaßen bei 33,5 Milliarden Euro. Der Umsatz im Festnetzgeschäft war zuletzt gesunken und auch das Wachstum im Mobilfunkbereich hat sich verlangsamt. Die Aktien des Unternehmens waren den ganzen Tag vom Handel an der Mailänder Börse ausgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%