Mobilfunk Telekom Austria will nach Zukäufen in Osteuropa Ausschau halten

Die Telekom Austria ist bereits in einigen osteuropäischen Staaten vertreten – und plant, ihr Engagement dort noch weiter auszubauen.
Kommentieren
Der Telekom Austria-Chef will die Expansion in Osteuropa vorantreiben. Quelle: Reuters
Alejandro Plater

Der Telekom Austria-Chef will die Expansion in Osteuropa vorantreiben.

(Foto: Reuters)

WienDie mehrheitlich zum mexikanischen Mobilfunkkonzern America Movil gehörende Telekom Austria will ihre Expansion in Osteuropa vorantreiben. Für Zukäufe habe man etwa eine Milliarde Euro zur Verfügung, sagte Konzernchef Alejandro Plater am Montag im Klub der Wirtschaftspublizisten.

Einerseits wolle man Möglichkeiten in bereits bestehenden Märkten ausloten, andererseits sei auch der Eintritt in neue Länder denkbar. „Wir schauen in Richtung Osten“, sagte Plater. Die teilstaatliche Telekom Austria ist neben dem Heimatmarkt in Slowenien, Bulgarien, Kroatien, Weißrussland, Serbien und Mazedonien tätig.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Mobilfunk: Telekom Austria will nach Zukäufen in Osteuropa Ausschau halten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%