Mobilfunk treibt Ergebnis
Verizon steigert Quartalsgewinn

Beflügelt von einem starken Wachstum in der Mobilfunksparte hat der größte US-Telekommunikationsanbieter Verizon Communications seinen Gewinn im ersten Quartal kräftig gesteigert.

HB NEW YORK. Das Ergebnis stieg um 47 %. Der Nettogewinn stieg auf 1,76 Mrd. Dollar (1,36 Mrd Euro) oder 63 Cent je Aktie, wie Verizon am Mittwoch in New York mitteilte. Der Umsatz stieg um 6,6 % auf 18,2 Mrd. Dollar.

Das Ergebnis lag über den Erwartungen der Analysten. In der entsprechenden Vorjahresperiode hatte Verizon auf Grund hoher Aufwendungen für die Altersversorgung 1,2 Mrd. Dollar oder 43 Cent pro Aktie Nettogewinn erwirtschaftet.

Konzernlenker Ivan Seidenberg ist auf der Suche nach neuen Umsatzquellen, um sich aus der Abhängigkeit vom Mobilfunkgeschäft zu lösen. Dieser Bereich ist in den vergangenen vier Jahren der am schnellsten wachsende gewesen und hat im Berichtsquartal 41 % zum Umsatz beigetragen.

In diesem Zusammenhang hat Verizon für den Konkurrenten MCI 7,62 Mrd. Dollar geboten. MCI ist vor allem wegen seiner Geschäftskunden interessant. Ein um mehr als zwei Mrd. Dollar höheres Angebot für MCI liegt vom finanzschwächeren Qwest Communications vor. MCI sprach sich am Wochenende in dem bereits seit mehr als zwei Monaten andauernden Bieterwettstreit erstmals für das Qwest-Angebot aus. Wer letztlich den Zuschlag bekommt, ist aber noch offen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%