Mobilfunkausrüster Nokia steigert Gewinn

Der finnische Mobilfunkausrüster Nokia konnte seine Gewinne im vergangenen Jahr deutlich steigern. Grund dafür ist eine Patentzahlung des chinesischen Rivalen Huawei. Auch an der Börse kamen die Zahlen gut an.
Kommentieren
Der finnische Mobilfunkausrüster profitierte von einer Einmalzahlung durch Huawei. Quelle: Reuters
Nokia

Der finnische Mobilfunkausrüster profitierte von einer Einmalzahlung durch Huawei.

(Foto: Reuters)

HelsinkiDer finnische Mobilfunkausrüster Nokia hat dank einer Patentzahlung des chinesischen Rivalen Huawei deutlich mehr verdient als erwartet. Der Betriebsgewinn legte um sieben Prozent auf eine Milliarde Euro zu, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich 888 Millionen Euro vorhergesagt. Allerdings steuerte allein die Einmalzahlung der Chinesen 210 Millionen Euro bei. Im Netzwerkgeschäft gab der Gewinn dagegen ein Viertel nach. An der Börse kamen die Zahlen gut an: Die Aktie legte um gut zwei Prozent zu.

Nokia-Chef Rajeev Suri sagte für das Gesamtjahr schwache Zahlen im Netzwerkgeschäft voraus. Die Hoffnung liege auf einer Belebung in Nordamerika. Ab dem kommenden Jahr dürfte sich das Marktumfeld zudem bessern, wenn die neuen 5G-Mobilfunk-Netzwerke ausgebaut würden. Dann dürften sich auch die Gewinnmargen wieder verbessern.

Die Branche befindet sich derzeit zwischen zwei Technologiezyklen. Während die Nachfrage nach Ausrüstung für Netze der vierten Generation (4G) zurückgeht, ist der Ausbau der neuen 5G-Netze noch nicht in Gang gekommen. Der schwedische Rivale Ericsson verzeichnete zuletzt wegen milliardenschwerer Abschreibungen auf seine Digital- und Medienbeteiligungen einen überraschend hohen Verlust.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Mobilfunkausrüster: Nokia steigert Gewinn"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%