Mobilfunkkonzern Freenet
Mehr Kunden, kaum mehr Gewinn

Der Gewinn beim Mobilfunkanbieter Freenet stagniert – auch wenn die Kundenzahlen gewachsen sind. Das erste Quartal endete für die Büdelsdorfer mit einem deutlichen Umsatzminus im Vergleich zum Vorjahr.
  • 0

BüdelsdorfDer Mobilfunkanbieter Freenet hat zum Start ins Geschäftsjahr 2014 trotz gestiegener Kundenzahlen seinen Gewinn kaum ausbauen können. Der eigene Bestand an Kunden sei im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 3,8 Prozent auf 8,79 Millionen gewachsen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag zugleich aber mit 85,4 Millionen Euro nur knapp über dem Vorjahresniveau (85,3 Millionen Euro).

Freenet verbuchte zudem ein Umsatzminus von 57,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum, im ersten Vierteljahr betrugen die Erlöse nun insgesamt 717,5 Millionen Euro. Dazu hätten reduzierte Aktivitäten bei Hardware-Verkäufen, ein verringertes Prepaid-Geschäft sowie gesunkene monatliche Kundenumsätze geführt, hieß es.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mobilfunkkonzern Freenet: Mehr Kunden, kaum mehr Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%