Mobilfunkkonzerne
E-Plus investiert Millionen in Netz

Der Mobilfunkkonzern E-Plus will im kommenden Jahr erneut einen hohen dreistelligen Millionenbetrag in Netzausbau und Kapazitätserweiterung stecken. Dabei werde nun mit der großflächigen Aufrüstung mit der Technik EDGE begonnen, welche die Übertragungsraten im GSM-Netz erhöht.

HB DÜSSELDORF. Ende 2009 will der Mobilfunker damit rund 90 Prozent der Deutschen im E-Plus-Netz versorgen. Bislang läuft nur ein Testbetrieb für EDGE in Hamburg.

EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) ermöglicht nach Angaben des Unternehmens Übertragungsraten für mobile Datendienste von bis zu 240 Kilobit pro Sekunde im GSM-Mobilfunknetz, was der mehrfachen Geschwindigkeit von ISDN-Anschlüssen entspricht. Über UMTS und die Erweiterung HSDPA werden weitaus höhere Datenraten erreicht.

Bei der Aufrüstung seines UMTS-Netzes hält sich der Mobilfunker aber im Gegensatz zur Konkurrenz weiter zurück. Nur ein kleinerer Teil des Investitionsvolumens solle in die Aufrüstung mit HSDPA gesteckt werden, sagte ein Sprecher. Andere Mobilfunkanbieter haben schon früher mit dem Ausbau ihrer Netze begonnen. T-Mobile bietet bereits flächendeckend EDGE und HSDPA an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%