Mobilfunkmarkt
France Telekom wirft ein Auge auf spanische Amena

Einst war die France Telecom eines der höchstverschuldeten Unternehmen Europas. Nun will der französische Telekommunikationskonzern wieder auf Einkaufstour gehen. Im Blick: Die spanische Amena.

HB PARIS. France Telecom erwägt offenbar ein Kaufangebot für die Mobilfunktochter des spanischen Festnetzbetreibers Auna. Wie eine Sprecherin von France Telecom am Dienstag bestätigte, habe der französische Telekommunikationskonzern mit der Unternehmensprüfung der Tochter Amena begonnen, sei aber nicht an der Auktion für Auna beteiligt gewesen.

Die Auna-Mehrheitsaktionäre Endesa, Union Fenosa und Santander hatten vergangene Woche drei Angebote für Auna erhalten. Eines der Angebote galt für die gesamte Gruppe, zwei für das Mobilfunk- und Kabelgeschäft des Festnetzanbieters. Der Wert von Amena wird von der "Financial Times" auf rund neun Milliarden Euro geschätzt, inklusive Schulden und zahlreichen Wertpapieren. Unbestätigten Angaben zufolge, habe die France Telecom BNP Paribas für die Beratung bei einem möglichen Kauf von Amena gewonnen.

Erst Ende Juli hatte France Telecom mitgeteilt, wieder auf Akquisitionskurs zu sein. Einst handelte es sich um eines der höchstverschuldeten Unternehmen Europas. Mehrere Jahre Restrukturierung liegen hinter dem Konzern. Nun hat France Telecom die Preisgrenze für potenzielle Zukäufe von 500 Millionen Euro erhöht und sich zum Ziel gesetzt, zwischen 2006 und 2008 etwa zwei Milliarden Euro durch neue Kostensenkungen zu sparen. Ende 2004 saß France Telecom noch auf einem Schuldenberg von rund 50 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%