Mobilfunkübernahme
TPG und Goldman Sachs kaufen Mobilfunker Alltel

Der Finanzinvestor TPG Capital und GS Capital Partners kaufen den US-Mobilfunkbetreiber Alltel für 27,5 Milliarden Dollar. Die beiden Investoren bezahlen für Alltel 71,50 Dollar je Aktie in bar, wie Alltel am Sonntag mitteilte.

HB DÜSSELDORF Die Finanzinvestoren Goldman Sachs Group und TPG übernehmen den amerikanischen Mobilfunkbetreiber Alltel Corp. für 27,5 Milliarden Dollar inklusive der Schulden. Es ist die bisher größte Übernahme in der Telekommunikationsbranche. Alltel-Aktionäre bekommen 71,50 Dollar pro Aktie, teilte das Mobilfunkunternehmen gestern mit. Dies entspricht einem Aufschlag von 23 Prozent auf den Kurs der Alltel-Aktie von Ende Dezember, bevor er wegen Spekulationen über bevorstehende Veränderungen im Unternehmen gestiegen war. Verglichen mit dem Schlusskurs vom vergangenen Freitag zahlen die Investoren einen Aufschlag von 9,6 Prozent. Michael Nelson, Analyst der Stanford Group, hatte für das Telekomunternehmen aus Little Rock im US-Bundestaat Arkansas einen Preis von 70 Dollar pro Aktie erwartet.

TPG and Goldman Sachs erhalten mit der Übernahme die Kontrolle über den fünftgrößten Mobilfunkbetreiber der USA und das regional größte Mobilfunknetz in den USA. Die bisher größte Übernahme im Mobilfunk war der Kauf der dänischen TDC durch Kohlberg Kravis Roberts und die Blackstone Group 15,3 Milliarden Dollar Anfang 2006.

Alltels Chief Executive Officer Scott Ford wird seinen Posten weiter behalten. Er hatte bereits im Februar "vielfache Optionen" für das Unternehmen angekündigt, mit denen er den Wert für die Aktionäre steigern wollte. An dem Unternehmen waren Verhandlungskreisen zufolge neben TPG und Goldman Sachs auch Blackstone mit Providence Equity Partners sowie die Carlyle Group mit Kohlberg Kravis Roberts interessiert.

Alltel ist vornehmlich in ländlichen Gegenden vertreten und kooperiert mit AT&T und Verizon Wireless, den beiden größten Mobilfunkunternehmen der USA. Das Unternehmen ist im Jahr 1943 als Festnetzanbieter entstanden, und setzt seit 1985 auch auf Mobilfunkdienste. Im vergangenen Jahr hat Alltel seine Festnetzsparte unter dem Namen Windstream Corp. abgetrennt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%