Mögliches Milliardengeschäft: Intel erwägt Teilverkauf von Wagniskapital-Sparte

Mögliches Milliardengeschäft
Intel erwägt Teilverkauf von Wagniskapital-Sparte

Der weltgrößte Chip-Hersteller Intel überlegt laut einem Bericht, einen Teil seines Wagniskapitalgeschäfts zu verkaufen. Bei der Suche nach Interessenten helfe die USB. Die Gespräche seien noch in einer frühen Phase.

BangaloreIntel erwägt einem Medienbericht zufolge einen Teilverkauf seines Wagniskapitalgeschäfts. Die betreffenden Tochterunternehmen könnten mit bis zu einer Milliarde Dollar bewertet werden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Der weltgrößte Chip-Hersteller arbeite auf der Suche nach Interessenten mit der Schweizer Großbank UBS zusammen. Die Gespräche befänden sich noch in einem frühen Stadium. Intel könne sich einen Verkauf des zur Wagniskapital-Sparte gehörenden Geschäftsbereichs als Ganzes oder aber einzeln nach Regionen oder Branchen vorstellen. Intel lehnte eine Stellungnahme ab, UBS war dafür zunächst nicht zu erreichen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%