Murdoch-Gebot
Dow Jones setzt Bancroft-Familie angeblich Frist

Das Direktorium von Dow Jones hat der Familie Bancroft nach Angaben aus Kreisen eine Frist bis Montagabend gesetzt, um über das Übernahmeangebot von Rupert Murdochs News Corp zu entscheiden. Einige Familienmitglieder zögern: Sie befürchten nach wie vor, der Medienmogul könne beim renommierten "Wall Street Journal" ins journalistische Handwerk pfuschen.

HB NEW YORK. Wie aus den mit der Sache vertrauten Kreisen am Sonntagabend verlautete, wurde die Bitte von dem Direktoriumsmitglied Michael Elefante überreicht, der auch Haupttreuhänder der Bancroft-Aktien ist. Weder Dow Jones noch News Corp waren für eine Stellungnahme zu erreichen. News Corp hat fünf Mrd. Dollar für den "Wall Street Journal"-Verlag geboten. Das Direktorium hat sich für das Gebot ausgesprochen. Die Bancrofts halten 64 Prozent der Stimmen. Einige Familienmitglieder befürchten, dass Murdoch in die redaktionelle Arbeit eingreifen könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%