Musik im Netz
Napster bietet sechs Millionen Songs ohne Kopierschutz an

Der Online-Musikdienst Napster hat sein Angebot ohne Kopierschutz weiter ausgebaut. Inzwischen würden sechs Mill. Musikstücke im MP3-Format ohne Schutz angeboten, vorerst aber nur in den USA. Trotz Erfolge mit seinem Abo-Modell konnte das Unternehmen dem Marktführer nicht wirklich gefährlich werden.

dpa-afx LOS ANGELES. Der Online-Musikdienst Napster hat sein Angebot ohne Kopierschutz weiter ausgebaut. Inzwischen würden sechs Mill. Musikstücke im MP3-Format ohne Schutz angeboten, vorerst aber nur in den USA. Damit lassen sich die Songs auf praktisch jedem Player sowie Apples Ipods und Iphones abspielen, sagte Napster-Chef Chris Gorog am Dienstag. Bislang hatte der Abo-Dienst den Großteil seiner Musik im kopiergeschützten Microsoft-Format WMA im Angebot.

Den geplanten Verzicht auf den Kopierschutz (DRM, Digital Rights Management) hatte Napster bereits im vergangenen Januar angekündigt. Abonnenten, die bereits geschützte Songs heruntergeladen haben, können die Stücke jedoch nicht umwandeln. Wann es auch in Deutschland Songs bei Napster ohne Kopierschutz geben wird, teilte das Unternehmen nicht mit.

Napster konnte mit seinem Abo-Modell trotz Erfolgen an Marktführer Apple und dessen Itunes Music Store bislang nicht heranreichen. Apple verkauft dagegen die meisten Songs noch immer mit Kopierschutz, obgleich Apple-Chef Steve Jobs in Verhandlungen mit der Musikindustrie wiederholt auf einen Verzicht auf den Rechteschutz gedrängt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%