Musikbranche
Warner versucht's erneut bei EMI

Nach mehreren gescheiterten Übernahmeversuchen hat die US-Plattenfirma Warner Music dem britischen Konkurrenten EMI erneut Avancen gemacht. Doch so schnell revidiert EMI seine Meinung nicht.

HB LONDON. Allerdings stieß das vorläufige Übernahmeangebot im Wert von mehr als drei Mrd. Euro erneut auf wenig Gegenliebe - auch wegen des drohenden Vetos der Wettbewerbshüter. Eine Fusion der beiden Musikkonzerne gilt damit einmal mehr als ungewiss.

Wie EMI am Freitag mitteilte, unterbreitete Warner Music einen zunächst unverbindlichen Vorschlag. Danach sei Warner bereit, EMI für umgerechnet 3,1 Mrd. Euro in bar zu kaufen - Voraussetzung sei aber die Zustimmung der Wettbewerbshüter. Das Direktorium von EMI empfahl den Aktionären, das Angebot nicht anzunehmen, da es angesichts der wettbewerbsrechtlichen Unsicherheiten „nicht im besten Interesse“ der Anteilseigner sei. Zudem sei der Preis nicht angemessen. An der Börse schossen EMI daraufhin etwa acht Prozent ins Plus und schlossen mehr als vier Prozent fester. EMI ist der weltweit drittgrößte Musikkonzern und hat unter anderem die britische Popgruppe Coldplay und den Sänger Robbie Williams unter Vertrag. Warner ist die Nummer vier in der Branche mit Stars wie Madonna und den Red Hot Chili Peppers.

EMI und Warner hatten bereits 2000 und 2003 einige Anläufe für einen Zusammenschluss unternommen. Im vergangenen Jahr verstrickten sich beide Firmen zudem in eine milliardenschwere Übernahmeschlacht, bei der sie sich gegenseitig kaufen wollten. Die Fusionspläne wurden jedoch aufgegeben, nachdem ein europäisches Gericht den Zusammenschluss der Konkurrenten Sony Music und der Bertelsmann-Tochter BMG untersagt hatte. Daraufhin kamen Zweifel auf, ob die Behörden eine weitere Konsolidierung in der Branche zulassen würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%