Musikgeschäft
Starbucks gründet eigene Plattenfirma

Unter dem Label Hear Music solle künftig ein eigenes Musikangebot entwickelt und sowohl in den Starbucks-Filialen als auch in traditionellen Musikgeschäften vertrieben werden, teilte das US-Unternehmen am Montag mit.

HB LOS ANGELES. Starbucks hatte das Unternehmen Hear Music im Jahr 1999 gekauft und rund um die Marke bereits ein Musikgeschäft aufgebaut. So sind in Starbucks-Filialen unter anderem Hear-Music-CDs zu kaufen. Auch gibt es von der Marke bereits einen Satelliten-Radiosender.

Starbucks kooperiere bei dem neuen Vorhaben mit der Concord Music Group, mit der bereits bei Ray-Charles- und Sergio-Mendes-Alben zusammengearbeitet wurde, hieß es am Montag weiter. Die neue Plattenfirma solle ihren Sitz in Los Angeles haben und vom Chef der Starbucks-Unterhaltungssparte, Ken Lombard, geleitet werden.

Der Präsident von Concord, Glen Barros, werde eng mit ihm zusammenarbeiten und ihn vor allem bei der Werbung und dem Vertrieb des Labels außerhalb von Starbucks-Cafes unterstützen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%