Nach Abhörskandal
Ex-Chefredakteurin Brooks kehrt zu News Corp zurück

Ein Jahr nach dem Freispruch im Abhörskandal kehrt die Ex-Chefredakteurin Rebekah Brooks an die Spitze von News Corp zurück. Sie war 2011 nach der Affäre um 600 Spähattacken auf Mobiltelefone zurückgetreten.
  • 0

LondonWie die Zeitung “Financial Times“ am Freitag berichtete, kehrt die ehemalige Chefredakteurin Rebekah Brooks gut ein Jahr nach ihrem Freispruch im Abhörskandal um die britische Boulevardzeitung „News of the World“ an die Spitze des Medienkonzerns News Corp zurück. Wie die Zeitung “Financial Times“ am Freitag berichtete, wird die 47-Jährige wieder die britische Sparte des Konzerns von Medienmogul Rupert Murdoch leiten. Sie war 2011 nach Auffliegen der Affäre um das Abhören von mehr als 600 Mobiltelefonen teils sehr prominenter Opfer von demselben Posten zurückgetreten.

Brooks war von 2000 bis 2003 Chefredakteurin der inzwischen eingestellten „News of the World“, bevor sie in gleicher Funktion zum Schwesterblatt „Sun“ wechselte. Später leitete sie die britische Zeitungssparte des Murdoch-Konzerns. Brooks ist eine enge Vertraute des australischen Medienmoguls und wurde laut der „Financial Times“ von Morduch persönlich überzeugt, auf ihren alten Posten zurückzukehren. News Corp gab auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP zunächst keine Stellungnahme zu dem Zeitungsbericht ab.

Brooks hatte stets beteuert, von den Abhörpraktiken bei „News of the World" nichts gewusst zu haben. Auch in einem aufsehenerregenden Prozess konnte ihr nicht nachgewiesen werden, in die Affäre verwickelt gewesen zu sein. Im Juni 2014 wurde sie in allen Anklagepunkten freigesprochen. Seitdem war darüber spekuliert worden, ob sie an die Konzernspitze zurückkehrt.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Abhörskandal : Ex-Chefredakteurin Brooks kehrt zu News Corp zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%