Nach dem Verlust im ersten Halbjahr
Qimonda erwartet Erholung auf Speicherchipmarkt

Der Speicherchiphersteller Qimonda hält angesichts einer Markterholung eine Rückkehr in die Gewinnzone bald für möglich. Angebot und Nachfrage nach DRAM-Halbleitern glichen sich in der zweiten Jahreshälfte aus, sagte Vorstandschef Kin Wah Loh am Dienstag auf dem Reuters Summit in Tokio.

rtr TOKIO. Die gedrosselten Ausgaben vieler Chipkonzerne hätten den Konkurrenzdruck der Anbieter gemildert. Das eigene Sparprogramm werde Qimonda zudem helfen, „so schnell wie möglich“ in die Gewinnzone zurückzukehren. „Wir sehen nun die Effekte der weltweit zurückgenommenen Produktion, das ist ein gutes Zeichen“, sagte Loh. „Es sind gute Nachrichten, der Markt bewegt sich aufwärts in die richtige Richtung.“ Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007/08 hatte die Infineon-Tochter einen Verlust von mehr als einer Milliarde Euro angehäuft. Der Ausfall eines chinesischen Werkes des koreanischen Konkurrenten Hynix werde zusätzlich helfen, das Überangebot zu bereinigen, auch wenn er lediglich „einen kleinen Husten“ für den Rivalen bedeute.

Loh kündigte an, sein Haus werde im kommenden Geschäftsjahr mit 400 bis 600 Mill. Euro etwa so viel investieren wie im laufenden Jahr. Angesichts der drastischen Verluste hatte der weltweit viertgrößte DRAM-Hersteller seine Ausgabenpläne um ein Drittel zusammengestrichen und den Bau eines zwei Mrd. Euro teuren Werks in Singapur auf Eis gelegt.

Die technischen Fortschritte und die Fokussierung auf DRAM-Speicher für Unterhaltungselektronik außerhalb des klassischen PC-Geschäfts verschafften Qimonda einen Startvorteil beim nächsten Aufschwung der stark zyklischen Branche. Das Unternehmen werde auch von der Technologiepartnerschaft mit der japanischen Elpida profitieren. „Ich denke, die ganze Industrie richtet sich immer stärker auf sogenannte Allianz-Modelle aus“, sagte Loh. Elpida sei stark bei mobilen Geräten, Qimonda dominiere bei Grafikspeicherchips. „Wir ergänzen uns ganz gut."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%