Nach Razzia
Aktien von Portugal Telecom fallen auf Rekordtief

Die Aktien von Portugal Telecom sind so billig wie nie zuvor. Der Grund für die Talfahrt ist eine Razzia. Wegen Betrugsverdachts durchsuchten Behörden Räumlichkeiten des Telekom-Anbieters.
  • 0

FrankfurtEine Razzia bei Portugal Telecom hat die Aktien des Konzerns am Mittwoch auf Talfahrt geschickt. Sie brachen an der Börse in Lissabon um bis zu 13 Prozent ein und waren mit 0,71 Euro so billig wie nie zuvor.

Am Dienstag hatte die Generalstaatsanwaltschaft Geschäftsräume des portugiesischen Telekom-Anbieters wegen Betrugsverdachts durchsuchen lassen. Die Behörden nahmen dabei vor allem Finanzinvestitionen des Unternehmens unter die Lupe.

Portugal Telecom war im vergangenen Sommer wegen des Kaufs von Anleihen der Investmentgesellschaft Rioforte im Volumen von 900 Millionen Euro in die Schlagzeilen geraten. Rioforte gehörte der Bankiersfamilie Espirito Santo, die damals auch Großaktionär bei Portugal Telecom war. Kurz darauf schlitterte Rioforte in die Pleite.

Neben der Razzia drückte die Verschiebung der für den 12. Januar geplanten Hauptversammlung auf die Aktien von Portugal Telecom, sagten Börsianer. Die Eigner sollten über den geplanten Verkauf von Geschäftsteilen an den französischen Telekom-Konzern Altice abstimmen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Razzia: Aktien von Portugal Telecom fallen auf Rekordtief"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%