Nach Übernahme
Marke „E-Plus“ soll verschwinden

Die O2-Mutter Telefónica Deutschland will nach der Übernahme von E-Plus im Sortiment des Rivalen aufräumen: Der Markenname „E-Plus“ soll daher vom Markt verschwinden. „Base“ hingegen soll bestehen bleiben.
  • 1

MünchenTelefónica Deutschland (O2) will einem Medienbericht zufolge im Fall der geplanten Übernahme von E-Plus nicht alle Marken des bisherigen Mobilfunk-Rivalen weiterführen. Die Marke „E-Plus“ solle vom Markt verschwinden, die Marke „Base“ für Vertragskunden dagegen fortbestehen, meldete das Magazin „Focus“. Diskutiert werde auch, die Prepaid-Angebote zusammenzulegen.

Denn mit einer breiten Markenwelt macht E-Plus auch O2 Konkurrenz. Alleine in Deutschland gehören zu E-Plus die Marken „Blau“, „Simyo“ und „Ay Yildiz“, mit der Anrufe in die Türkei besonders günstig sind. Bei einem fusionierten Konzern würden sie allerdings mit den O2-Töchtern „Fonic“ und „Türk Telekom“ konkurrieren.

Ein Sprecher von Telefónica Deutschland sprach am Sonntag von Spekulationen, es seien noch keine Entscheidungen für die Zeit nach dem Zusammenschluss gefallen. „Wir befinden uns mitten im Freigabeverfahren mit der EU-Kommission.“ Die Behörde prüft zurzeit den Milliardendeal. Das neue Unternehmen wäre gemessen an der Kundenzahl der größte Mobilfunker in Deutschland.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Übernahme: Marke „E-Plus“ soll verschwinden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schon komisch: ein überschuldter Konzern aus dem Pleiteland Spanien, das auch mit Hilfe Deutschlands gerettet wird, geht in Deutschland auf Einkaufstour.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%