Nach zweijähriger Durststrecke: AMD wieder in den schwarzen Zahlen

Nach zweijähriger Durststrecke
AMD wieder in den schwarzen Zahlen

Der amerikanische Chiphersteller Advanced Micro Devices hat dank eines 76-prozentigen Umsatzanstiegs im vierten Quartal 2003 wieder schwarze Zahlen geschrieben.

HB SAN FRANCISCO. Der weltweit zweitgrößte Hersteller von Mikroprozessoren, Advanced Micro Devices (AMD), hat seit mehr als zwei Jahren seinen ersten Netto-Quartalsgewinn verbucht. Dank der starken Nachfrage nach PC-bezogenen Produkten steigerte AMD sowohl Gewinn als auch Umsatz deutlich über den Erwartungen der Analysten. AMD-Aktien gaben nachbörslich aber nach.

Im laufenden ersten Quartal werde AMD voraussichtlich die Gewinnschwelle erreichen oder einen kleinen Gewinn ausweisen, kündigte AMD-Chef Hector Ruiz am Dienstag nach US-Börsenschluss an. Wie schon Konkurrent und weltgrößter Chiphersteller Intel erwartet auch AMD im laufenden ersten Quartal einen saisonal bedingten Umsatzrückgang zum starken vierten Quartal. Analysten werteten den Quartalsbericht positiv.

„Wir haben nicht vor, im ersten Quartal Geld zu verlieren“, sagte Ruiz. Der prognostizierte Umsatzrückgang sei nichts Ungewöhnliches, fügte er hinzu. Im abgelaufenen vierten Quartal sei ein Nettogewinn von 43,1 Mill. Dollar oder zwölf Cent je Aktie entstanden, nach einem Verlust von 854,7 Mill. ollar oder 2,49 Dollar je Aktie vor einem Jahr, teilte der im kalifornischen Sunnyvale ansässige Konzern mit. In dem Verlust des Vorjahres seien Belastungen aus der Umstrukturierung des Unternehmens von 330 Mill. Dollar berücksichtigt worden. Der Umsatz kletterte um 76 Prozent auf 1,21 Mrd. Dollar. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von vier Cent und einen Umsatz von 1,08 Mrd. Dollar vorausgesagt.

Seite 1:

AMD wieder in den schwarzen Zahlen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%