Nachfrage zieht an
Deutscher Laptopmarkt wächst stärker als erwartet

Deutschland wird zum Laptop-Land: Trotz aller wirtschaftlichen Schwierigkeiten boomt der Absatz der mobilen Rechnern hierzulande. Allein im ersten Quartal dürfte der Markt doppelt so stark wachsen wie erwartet, so die Einschätzung von Stefan Engel von Acer Deutschland.

DÜSSELDORF. Der Absatz von Laptops in Deutschland boomt allen wirtschaftlichen Schwierigkeiten zum Trotz. Das Marktwachstum im zu Ende gehenden ersten Quartal wird bei über 30 Prozent liegen und damit ungefähr doppelt so stark sein wie ursprünglich erwartet. Das erklärte Stefan Engel, Managing Director von Acer Deutschland, im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Der taiwanische Hersteller Acer sei dabei noch etwas stärker gewachsen und habe Marktanteile gewonnen. Bei den Preisen für Laptop-Computer sieht Engel weiter Spielraum nach unten, so lange der Dollar schwach sei. 80 Prozent der Wertschöpfung finde im US-Dollar-Bereich statt und der harte Wettbewerb zwinge dazu, die Vorteile an die Kunden weiterzugeben. Im europäischen Vergleich habe Acer 2007 erstmals mit fast eine Millionen Stück mehr Laptops in Russland verkauft als in Deutschland mit gut 850.000.

Mit einiger Verzögerung werde ein deutliches Anziehen der Nachfrage nun auch in Ländern wie der Ukraine und Kasachstan erwartet. 2007 war Acer mit 16 Prozent Marktanteil der größte Laptop-Verkäufer in Deutschland und mit 11,1 Prozent laut IDC die Nummer drei des Gesamtmarktes aus Laptop- und Desktop-PC.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%