Navi-Hersteller
Tom-Tom legt überraschend gute Zahlen vor

Europas größter GPS-Navigationsgeräte-Hersteller Tom-Tom hat am Dienstag ein überraschend gutes Quartalsergebnis präsentiert. Die Aktien des Unternehmens haben mit einem kräftigen Kurssprung reagiert.

HB FRANKFURT. Der Kurs stieg in Amsterdam bis zu 18,4 Prozent auf 19 Euro. "Die Bewertung ist attraktiv geworden", begründeten die Analysten von Rabo Securities ihre Kaufempfehlung. Bisher hatten sie die Aktien auf "hold" stehen.

Europas größter GPS-Navigationsgeräte-Hersteller verkaufte im zweiten Quartal 3,1 Millionen Geräte für 453 Millionen Euro, wie er am Montag nach Börsenschluss berichtet hatte.

Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Absatz von 426 Millionen Euro gerechnet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern sprang auf 92 Millionen Euro von neun Millionen Euro im ersten Quartal.

Die Schätzungen der Analysten hatten von 59 bis 101 Millionen Euro gereicht. "Angesichts schwieriger markoökonomischer Bedingungen hat sich die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen als beständig erwiesen", erklärte TomTom-Chef Harold Goddijn.

Tom-Tom hatte im April die Börse mit einer Gewinnwarnung geschockt. Seit Jahresbeginn haben die Titel fast 70 Prozent an Wert eingebüßt. Am Dienstagmittag notierten sie in einem schwachen Gesamtmarkt aber mit 18,13 Euro immerhin 13 Prozent höher als am Vorabend.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%