Nebenwerteindex
Sky Deutschland fliegt aus dem MDax

Der Streubesitz an Aktien von Sky Deutschland ist unter die magische Schwelle von zehn Prozent gefallen – damit fliegt das Wertpapier nächste Woche aus dem Nebenwerteindex MDax
  • 0

BerlinDie Aktie des Bezahlfernsehsenders Sky Deutschland wird in der nächsten Woche aller Voraussicht nach aus dem Nebenwerteindex MDax gestrichen. Der Streubesitz des Papiers sei am Donnerstag unter die Schwelle von zehn Prozent gesunken, teilte das Unternehmen am Freitag in Unterföhring bei München mit. Damit ist die Voraussetzung für eine Mitgliedschaft in einem der großen deutschen Börsenindizes weggefallen. In diesem Fall wird eine Aktien nach zwei Handelstagen aus dem Index herausgenommen.

Der Schritt war nur eine Frage der Zeit. Der US-Medienkonzern 21st Century Fox ist dabei, seine Töchter in Deutschland, Großbritannien und Italien unter einem Dach zusammenzufassen. Die britische Sky Plc hatte daher ein Übernahmeangebot für Sky Deutschland vorgelegt. Die Briten halten seit Donnerstag nach eigenen Angaben 90,04 Prozent an Sky Deutschland. Sie hatten im November weitere Sky-Deutschland-Aktien über den Markt zu einem Durchschnittspreis von 6,508 Euro erworben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nebenwerteindex: Sky Deutschland fliegt aus dem MDax"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%