Netto-Gewinn im ersten Halbjahr gesteigert
Telecom Italia Mobile enttäuscht

Der führende italienische Mobilfunkanbieter Telecom Italia Mobile (TIM) hat im ersten Halbjahr des Jahres zwar seinen Nettogewinn gesteigert, die Erwartungen der Analysten aber verfehlt.

HB MAILAND. Der anteilige Reingewinn sei gegenüber der ersten Jahreshälfte 2003 um 2,8 % auf 1,02 Mrd. € gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Analysten hatten im Schnitt jedoch mit 1,115 Mrd. € gerechnet. Die zu 56 % zur Telecom Italia gehörende Gesellschaft bestätigte außerdem die an den Finanzmärkten stärker beachteten operativen Halbjahresergebnisse, die bereits Ende Juli veröffentlicht wurden.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) nahm demnach 11,2 % auf 2,92 Mrd. € zu. Im gleichen Ausmaß stiegen die Umsätze auf 6,15 Mrd. €. Dazu trugen vor allem eine Expansion in Brasilien und das Geschäft mit Text-Diensten auf dem Heimatmarkt bei.

Stärker als an den Zahlen von TIM sind Investoren daran interessiert, was das Unternehmen mit seinen Barbeständen vorhat. Diese betrugen Ende Juni 125 Mill. € und sind nach Einschätzung von Anlegern nach den Dividendenzahlungen im zweiten Quartal weiter angewachsen. TIM-Chef Marco De Benedetti hatte die Möglichkeit eines Rückkaufs eigener Aktien in Aussicht gestellt, sollte das Unternehmen sich gegen Akquisitionen entscheiden. Eine Entscheidung wird gegen Ende des Jahres erwartet.

TIM-Aktien verloren am Dienstag an der Mailänder Börse ein halbes Prozent auf 4,46 €, während der DJ Stoxx-Index für europäische Aktien aus der Telekombranche gut ein halbes Prozent zulegte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%