Netzreaktionen auf Winterkorn-Rücktritt
Ryanair veralbert VW mit „Das Flugzeug“

Martin Winterkorns Rücktritt wird im Netz heftig diskutiert. Auf Twitter ist die Empörung groß. Volkswagen wird aber auch mit Häme überschüttet. Als erster großer Konzern mischt sich Ryanair in die Debatte ein.

Als erster und bisher einziger Konzern hat sich die Billig-Airline Ryanair zu den Vorkommnissen geäußert. Die „grünste und sauberste“ Airline Europas wirbt mit günstigen Flügen im Winter. Besonders böse: „Das Flugzeug“ imitiert den Werbespruch „Das Auto“ des Wolfsburger Konzerns.

In der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ prangert Herausgeber Holger Steltzner die Unternehmenskultur von Volkswagen an, die Winterkorn geprägt hat.

Das Manager Magazin zeigt in einer Bildergalerie die Personen, die Winterkorn zum Verhängnis wurden. Im ersten Bild zu sehen: Gina McCarthy, die Chefin der US-Umweltbehörde EPA – laut Manager-Magazin-Redakteur Christoph Rottwilm „Martin Winterkorns neue beste Freundin“.

Beim Satiremagazin „Extra 3“ wird der „Echte Wolfsburger Winterkorn“ beworben – mit einem Alkoholgehalt von minus 22 Prozent, eine Anspielung auf den gefallen Aktienkurs des Autobauers

In der Abgas-Affäre sind die Übergänge zwischen dem Autokonzern und der Bundesregierung fließend. Doch im Zuge von Winterkorns Rücktritt hat Bundeskanzlerin Angela Merkel von ihrer üblichen Prozedur bei Rücktritten von Politikern abgesehen. Denn vor der Amtsniederlegung hat sie dem VW-Manager nicht ihr „vollstes Vertrauen“ ausgesprochen.

Hat Peugeot etwas geahnt? Bisher hat sich die Konkurrenz nicht zu VWs Verfehlungen geäußert. Wohl auch deswegen, weil sie selbst keine weiße Weste haben. Laut der „Auto Bild“ sollen auch die Abgaswerte des Münchener Autobauers BMW fehlerhaft sein. Der französische Autobauer Peugeot bereits vorgewarnt, dass VW stark sein müsse. Allerdings bezog sich dieser Ratschlag nicht auf die Abgas-Affäre, sondern auf die Einführung ihres Peugeot 208 GTI, der in Konkurrenz zum VW Polo GTI steht.

2008 wollte Porsche die Geschicke im VW-Konzern übernehmen. Der Kurs der VW-Aktien stieg damals auf über 1000 Euro – zeitweise war Volkswagen der wertvollste Autobauer der Welt. Doch später zeigte sich, dass Porsches Plan Ungereimtheiten vorwies. Es folgte die Retourkutsche. Seitdem hat VW bei Porsche das Sagen. Eine Twitter-Userin scherzt und rät Porsche nun zur Retour-Retourkutsche. Der VW-Kurs jedenfalls sei derzeit günstig.

Der ehemalige Verkehrsminister Peter Ramsauer hält noch immer zu Winterkorn. Er glaubt sogar daran, dass der VW-Manager nichts über die Abgas-Manipulationen gewusst haben könnte. Eine sehr erstaunliche Behauptung. Denn wie die „Welt“ berichtet, wusste sogar die Bundesregierung über die „Betrüger-Technik“ Bescheid.

Roman Tyborski
Roman Tyborski
Handelsblatt / Volontär
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%