Neue Spielkonsole

Sony startet Verkauf der „Playstation 4 Pro“

Gut drei Jahre nach dem Start der Playstation 4 bringt Sony eine neue Version der Spielekonsole auf den Markt. Käufer will der Elektronikriese mit einer besseren Grafik anlocken. Die Neuversion kostet rund 100 Euro mehr.
Sony bringt mit der „Playstation 4 Pro“ ein neues Modell seiner beliebten Spielekonsole auf den Markt. Die neue Version soll vor allem mit der verbesserten Grafik punkten. Quelle: dpa
Update

Sony bringt mit der „Playstation 4 Pro“ ein neues Modell seiner beliebten Spielekonsole auf den Markt. Die neue Version soll vor allem mit der verbesserten Grafik punkten.

(Foto: dpa)

Berlin Sony bringt am Donnerstag mit der „PS4 Pro“ ein leistungsstärkeres Modell seiner Spielekonsole Playstation 4 in Europa, Japan und Nordamerika auf den Markt. Das neue Modell richtet sich vor allem an eingefleischte Gaming-Fans und ist mit 400 Euro rund 100 Euro teurer als die bisherige PS4.

Dank leistungsfähigerer Grafik- und Rechenchips sowie der Bild-Optimierungs-Technologie HDR (High Dynamic Range) kann die Konsole Spielszenen auf entsprechenden Fernsehgeräten nahezu in Ultra-HD (4K) mit brillanteren Farben und besseren Kontrasten darstellen.

Kult-Klempner als Farbmeister
Paper Mario: Color Splash
1 von 5

In „Paper Mario: Color Splash” wird der Kult-Klempner zum Farbmeister. Seine Aufgabe: Er soll die Welt wieder bunt machen, nachdem Farbdiebe unter der Führung von Standard-Bösewicht Bowser die Insel Prisma entfärbt haben. Das fröhliche Herumklecksen geschieht in bester Mario-Jump’n’Run-Manier.

Das Spiel ist liebevoll gestaltet und konstruiert, der Schwierigkeitsgrad ist nicht sehr hoch. So wird es zu einem echten Familienspiel. „Paper Mario: Color Splash” ist exklusiv und ohne Altersbeschränkung für Wii U erhältlich und kostet rund 45 Euro.So schön bunt kann Marios Welt sein, wenn er in «Paper Mario: Color Splash» die Farbe zurückbringt. Screenshot: Nintendo Foto: Nintendo

Let's Dance 2017
2 von 5

Bei Ubisofts „Let's Dance 2017” darf getanzt werden. Mehr als 40 Songs sind diesmal an Bord, um bewegungsfaule Videospieler vom Sofa zu scheuchen und aus dem Wohnzimmer einen Dancefloor zu machen. Beyonce, Justin Bieber, DNCE, Shakira, Maroon 5 und viele andere sind mit von der Partie.

„Just Dance 2017” gibt es für Nintendo Wii, Playstation 3 und Xbox 360 für je rund 40 Euro, für Wii U kostet das Spiel rund 50 Euro und für Xbox One sowie Playstation 4 je rund 60 Euro. Der Titel ist ohne Altersbeschränkung freigegeben.Runter von der Couch und rauf auf den virtuellen Tanzboden. «Let's Dance 2017» bringt neue Songs und Herausforderungen. Screenshot: Ubisoft Foto: Ubisoft

Mark McMorris Infinite Air
3 von 5

Der Winter naht, es wird Zeit, sich mit neuen virtuellen Wintersport-Möglichkeiten zu befassen. Publisher Maximum Games will mit „Mark McMorris Infinite Air” die neue Snowboard-Referenz etablieren. Ein wichtiger Aspekt hierfür ist, dass eine ganze Reihe von Profi-Boardern lizenziert wurde. Selbstverständlich gehört auch eine auf Authentizität getrimmte Fahrphysik dazu.

Das Spiel ist als Open-World-Game konzipiert. Zahlreiche Herausforderungen an unterschiedlichen Orten warten. Außerdem haben die Entwickler einen Streckeneditor beigepackt. „Mark McMorris Infinite Air” gibt es für Playstation 4 und Xbox One für je rund 50 Euro.«Mark McMorris Infinite Air» ist als Open-World-Game konzipiert. Zahlreiche Herausforderungen an unterschiedlichen Orten warten. Screenshot: Maximum Games Foto: Maximum Games

Aragami
4 von 5

Bei „Aragami” von Headup Games kommen Freunde und Anhänger von Schleich-Spielen auf ihre Kosten. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines japanischen Rachegottes, eines Aragamis. Dieser wird von einer jungen Frau namens Yamiko bezirzt, ihre ermordete Familie zu rächen und sie selbst aus einer Festung zu befreien. Für diese Aufgabe steht genau eine Nacht zur Verfügung. Werden sie nämlich der Sonne ausgesetzt, zerfallen Aramagis zu Staub.

Das klingt nach einer echten Herausforderung – und das ist es auch. Der Schwierigkeitsgrad ist ziemlich hoch. Einer der Aspekte, der zu Frust führen kann: Speicherpunkte sind Mangelware. Wer spät in einem Level ins Gras beißt, muss wieder ganz von vorne ran. „Aragami” ist ab 16 Jahren freigegeben und kostet als Download für Playstation 4 und Xbox One je rund 20 Euro.

Titanfall 2
5 von 5

Die Symbiose aus Mensch und Maschine feiert eine weitere Folge der Action-Reihe „Titanfall” von Electronic Arts. „Titanfall 2” spielt im Grenzgebiet eines umkämpften Territoriums. Der Spieler landet hinter den feindlichen Linien und kann auf einen kampferprobten Kampfläufer zurückgreifen. Der Schlüssel zum Erfolg ist die Kombination von Fähigkeiten, die Mensch und Maschine jeweils einbringen können.

Das Spiel ist als Multiplayer-Spiel konzipiert, die Entwickler haben aber Hand an das Design der Einzelspieler-Kampagne gelegt. In „Titanfall 2” können nun außerdem auch Playstation-4-Besitzer zu Mech-Piloten werden. Die erste Folge war noch exklusiv für Microsoft-Konsolen erhältlich. „Titanfall 2” kostet für Playstation 4 und Xbox One je rund 70 Euro. Der Titel hat keine Jugendfreigabe erhalten.

Zum Start stehen in Europa Updates für mehr als 30 grafisch optimierte Spiele-Titel zur Verfügung, darunter Toptitel wie „Uncharted 4: A Thief's End“ und „Call Of Duty: Infinite Warfare“. Bis Ende des Jahres sollen rund 45 Spiele auf die neue Hardware optimiert sein, alle neuen Titel lassen sich jedoch auch weiterhin auf der herkömmlichen PS4 nutzen.

Die Wiedergabe von Videos aus Streaming-Diensten wie Netflix oder Youtube ist ebenfalls in Ultra-HD möglich. Zum Speichern von Videos oder Spielständen ist eine Festplatte mit einer Kapazität von einem Terabyte Speicherplatz verbaut.

Sowohl alle bisher veröffentlichten Spiele-Titel als auch die neuen optimierten Versionen sollen auf allen PS4-Versionen laufen. Von der höheren Rechenleistung der Pro profitieren nach Einschätzung von Branchenexperten auch vor allem Spiele, die ihre Handlung in virtueller Realität darstellen.

Sony liegt im Konsolen-Markt gegenüber seinem nächsten Konkurrenten Microsoft und dessen Xbox One deutlich vorn und hat nach eigenen Angaben mehr als 43 Millionen Geräte verkauft. Microsoft dürfte nach Schätzungen von Marktbeobachtern rund die Hälfte abgesetzt haben.

Erst vor wenigen Wochen brachte Sony mit der PS4 Slim eine abgespeckte und schlankere Version seiner Konsole für Einsteiger in den Handel – als Rivalin von Microsofts Xbox One S.

Playstation 4 und Xbox One sind erst seit rund drei Jahren auf dem Markt. In der Regel belief sich der Lebenszyklus der Konsolen ohne große Veränderungen bisher auf fünf bis sechs Jahre. Microsoft will sein verbessertes Interims-Modell Xbox One Scorpio Ende 2017 auf den Markt bringen.

Auch Nintendo hat eine neue Konsole für März 2017 angekündigt. „Switch” soll sowohl draußen als mobiles Gaming-Gerät genutzt werden können als auch zuhause an den Fernseher angedockt werden können.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Neue Spielkonsole - Sony startet Verkauf der „Playstation 4 Pro“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%