Neuer Konzeptansatz
Sportfive sichert sich Auslandsvermarktung der Bundesliga

Die Rechteganetur aus Hannover hat sich mit der Deutschen Fußball-Liga auf eine weitere zweijährige Zusammenarbeit geeinigt. Dabei wird die Sportfive einen neuen Konzeptansatz verfolgen.

HB HANNOVER. Die Auslandsrechte der Fußball-Bundesliga werden in den beiden nächsten Spielzeiten von der Rechteagentur Sportfive vermarktet. Das Hamburger Unternehmen und die Deutsche Fußball Liga (DFL) vereinbarten am Mittwoch eine entsprechende Kooperation. Die Zusammenarbeit beinhaltet zudem einen Maßnahmenkatalog, der zur Stärkung der Marke Bundesliga im Ausland beitragen soll. Über Details und das Volumen der Kooperation wurde Stillschweigen vereinbart.

In der Vergangenheit hatte der Vertrag über die TV-Auslandsrechte mit der Agentur ISPR dem Fußball-Dachverband rund 15 Mill. € eingebracht. Der Kontrakt war voriges Jahr von der ISPR auf den Sportrechtevermarkter Sportfive (vormals Ufa Sport) übergegangen. Mehrere Bundesliga-Manager hatten die DFL-Führung wegen der unzureichenden Auslandsvermarktung kritisiert. „Wir freuen uns, dass unser neuer Konzeptansatz, über die TV- und Rechtevermarktung hinaus auch den Markenaufbau der Bundesliga im Ausland voranzutreiben, bei der DFL Akzeptanz gefunden hat“, sagte Sportfive-Geschäftsführer Robert Müller von Vultejus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%