Niederländischer Telekomkonzern
KPN mit Gewinnrückgang im ersten Quartal

Der niederländische Telekomkonzern KPN hat im abgelaufenen Quartal einen Ergebnisrückgang verzeichnet.

dpa-afx DEN HAAG. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) sei gegenüber dem Vorjahr von 1,21 Mrd. auf 1,19 Mrd. Euro gesunken, teilte die Gesellschaft am Dienstag in Den Haag mit. Den Rückgang begründete KPN unter anderem mit positiven Einmaleffekten, die im ersten Quartal 2006 angefallen seien.

Der Umsatz sank von drei Mrd. auf 2,92 Mrd. Euro und der Überschuss von 384 Mill. auf 313 Mill. Euro. Das Unternehmen verzeichnet vor allem in seinem Heimatgeschäft Ergebnisabschläge, während die Töchter in Deutschland und Belgien zulegen konnten. Der Düsseldorfer Ableger E-Plus hatte Ende März 13,1 Millionen Kunden unter Vertrag, davon 5,1 Mill. mit Ablegermarken wie Base und Simyo.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%