IT + Medien

_

Nordamerika: Software AG verkauft SAP-Servicegeschäft

Die Software setzt ihre Fokussierungsstrategie fort und verkauft eine Geschäftseinheit. Betroffen sind die SAP-Service-Aktivitäten in Kanada und den USA. Käufer ist der IT-Dienstleister itelligence.

Stand des Softwareherstellers Software AG bei einer Messe. Quelle: dapd
Stand des Softwareherstellers Software AG bei einer Messe. Quelle: dapd

StuttgartDeutschland zweitgrößtes Softwarehaus Software AG stutzt sein Beratungsgeschäft in Nordamerika und will sich stärker auf die Kundenberatung im deutschsprachigen Raum konzentrieren. Mit dem mittelständischen IT-Dienstleister itelligence aus Bielefeld sei die Übernahme der SAP -Service-Aktivitäten in Kanada und den USA vereinbart worden, teilte die Software AG am Dienstag in Darmstadt mit.

Anzeige

Über den Verkaufspreis sei Stillschweigen vereinbart worden, die Transaktion solle am 16. Januar abgeschlossen werden. Auf die Geschäftsprognose für das abgelaufene Jahr habe der Verkauf des SAP-Beratungsgeschäfts in Nordamerika mit rund 80 Beschäftigten keinen Einfluss.

Mit dem Verkauf der kleinen Geschäftseinheit setze die Software AG ihre Strategie fort, sich im Consulting-Geschäft auf Prozessberatungen fokussieren, begründete das Unternehmen den Verkauf. Regional sollten in Zukunft die Märkte Deutschland, Österreich und die Schweiz in den Mittelpunkt rücken, sagte der Geschäftsführer der Beratungs-Tochter IDS Scheer Consulting, Michael Rehm.

Softwarebranche

Die an itelligence veräußerten Aktivitäten lägen außerhalb dieses Kernbereiches. Diese hatte IDS Scheer 2003 vom österreichischen Softwareunternehmen Plaut übernommen, die Mitarbeiter in Nordamerika waren hauptsächlich mit dem Weiterverkauf von SAP-Produkten beschäftigt. SAP ist der weltweit führende Anbieter von Software zur Unternehmensführung. Das Kerngeschäft mit Integrations- und Prozess-Software werde in den USA weiter ausgebaut, versicherte die Software AG. Insbesondere die Marketing- und Vertriebsaktivitäten sollen auf dem wichtigen Absatzmarkt verstärkt werden.

Der IT-Dienstleister itelligence will einen Großteil der rund 80 Software-AG-Mitarbeiter übernehmen. Mit dem Kauf der Geschäftsfelder SAP-Beratung, -Lizenzierung und -Wartung in den USA und Kanada vergrößere das Unternehmen seinen Kundenstamm in den USA und expandiere nach Kanada, teilte itelligence mit. Zu den bisherigen Kunden der Software AG gehörten Unternehmen aus der Automobil-, der Konsumgüter- und der Fertigungsbranche ebenso einige Startups.

 

  • Die aktuellen Top-Themen
Bevorstehende EZB-Aufsicht: Deutsche Banken sollen an Rentabilität arbeiten

Deutsche Banken sollen an Rentabilität arbeiten

Einen Monat bevor die EZB die Aufsicht über die größten Banken in der Euro-Zone übernimmt, fordert Bundesbank-Vorstandsmitglied Andreas Dombret deutsche Geldhäuser auf, mehr an ihrer Rentabilität zu arbeiten.

Josef Ackermann im Handelsblatt-Magazin: „Boni-System hatte jeden Bezug zur Realität verloren“

„Boni-System hatte jeden Bezug zur Realität verloren“

Der Ex-Chef der Deutschen Bank zeigt sich nach seinem Abschied aus der Finanzwelt selbstkritisch. In der Finanzkrise seien moralische Grundsätze über Bord geworfen worden, sagt Ackermann. Er habe es nicht ändern können.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer