Österreich
EU gibt grünes Licht für Mobilfunk-Deal

Die EU hat nach monatelangem Ringen den Weg für eine Milliardenübernahme auf dem österreichischen Mobilfunkmarkt freigemacht. Es geht um den Kauf von Orange durch Hutchinson. Der Deal ist aber noch lange nicht durch.
  • 0

Brüssel/WienNach monatelangen zähen Verhandlungen gibt die EU grünes Licht für die geplante Milliarden-Übernahme auf dem österreichischen Mobilfunkmarkt. Zwar schrumpfe die Zahl der Anbieter durch den Kauf von Orange Austria durch den Konkurrenten Hutchison auf drei, erklärten die Brüsseler Wettbewerbshüter am Mittwoch.

Hutchison habe jedoch zugesichert, im Gegenzug sein Netz an Quereinsteiger zu vermieten und Frequenzen abzugeben. Dadurch sei gesichert, „dass der Wettbewerb gewahrt wird“, so der zuständige EU-Kommissar Joaquin Almunia.

Mit dem grünen Licht aus Brüssel steigt auch bei Mobilfunk-Betreibern in anderen europäischen Ländern die Hoffnung, dass die EU einer künftigen Konsolidierung nicht im Wege steht. Besonders in Märkten wie Deutschland oder Spanien erwarten Analysten weitere Zusammenschlüsse von Mobilfunk-Anbietern: Sie sind angesichts steigender Kosten für die Erhaltung ihrer Infrastruktur und sinkender Erlöse unter Druck und suchen ihr Heil in Fusionen. Auch deshalb hatte die EU die Übernahme in Österreich genau unter die Lupe genommen.

Die monatelange Zitterpartie hatte an den Nerven sowohl von Hutchison als auch von Orange in Österreich gezerrt. Entsprechend erleichtert zeigte sich Hutchison-Österreich-Chef Jan Trionow: „Nach mehr als zehn Monaten intensiver Prüfung aller wettbewerbsrechtlichen Bedenken haben wir nun endlich grünes Licht erhalten und können mit der Akquisition fortfahren.“

Seite 1:

EU gibt grünes Licht für Mobilfunk-Deal

Seite 2:

Wettbewerbsbehörde hat Bedenken

Kommentare zu " Österreich: EU gibt grünes Licht für Mobilfunk-Deal"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%