Olli-Pekka Kallasvuo im Gespräch
Nokia-Chef: „Wir sprechen über eine neue Welt“

Nokia, der mit einem Marktanteil von knapp unter 40 Prozent weltgrößte Handy-Hersteller, stemmt sich mit neuen Handys und vor allem immer mehr Diensten gegen die Krise. Das Handelsblatt traf Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo auf dem "Mobile World Congress" in Barcelona, dem Stelldichein der Branche und sprach mit ihm über die Veränderung der gesamten Branche: Künftig werden Software und Dienstleistungen wichtiger werden als das reine Gerät.

Herr Kallasvuo, erwarten Sie aufgrund der Finanzkrise eine neue Konsolidierungswelle in Ihrer Branche?

Olli-Pekka Kallasvuo: Nun, das sind nicht nur unsere Entscheidungen. Ich will und kann nicht raten, was andere vielleicht wollen.

Ist es für Sie denkbar, einen kleineren Mitbewerber zu übernehmen?

Wenn Sie sich unsere Größe anschauen, dann finde ich, dass sie richtig ist. Unser Marktanteil ist groß genug. Vielleicht werden wir weitere Firmen im Service-Bereich übernehmen. Aber auch in diesem Bereich fehlen uns keine größeren Stücke mehr. Kleine Puzzleteile, ja vielleicht.

Wann wird sich der Markt wieder erholen?

Klar ist, dass jeder von der jetzigen Situation betroffen ist. Als globaler Player haben wir aber auch globale Ambitionen mit Ausnahme von Japan, wo wir uns zurückgezogen haben. Man darf nicht vergessen, dass es aber auch Länder wie Indien gibt, wo allein im vergangenen Dezember zehn Mio. neue Handy-Abonennten hinzugekommen sind. Auch die USA sind sehr interessant, weil dort der Markt für sogenannte Smartphones sehr schnell wächst.

Wie liegt für Sie derzeit der Fokus?

Wir benötigen Handlungen und Strategien. Und unsere Strategie ist klar, wir wissen wohin wir wollen.

Zu einer Ihrer Strategien zählt der Ausbau Ihres Portals Ovi....

Ja, wir wollen fünf verschiedene Dienste im Ovi Storezur Verfügung stellen: Musik, Spiele, Medien, Email und Social Location wie unsere Navigation. In allen diesen Gebieten haben wir Akquisitionen getätigt, haben verschiedene Stücke zusammengefügt, um eine ganze Sammlung von Diensten anbieten zu können. 2007 haben wir viele Unternehmen übernommen. Im vergangenen Jahr konsolidierten und integrierten wir, um Synergien zu schaffen. Jetzt, 2009, glaube ich, ist es an der Zeit, die Angebote zu schnüren und auf den Markt zu bringen. Es war eine Menge Arbeit. Aber jetzt sind wir fertig.

Was wird nach dem Erfolg des iPhones der nächste große Schritt bei Handys sein?

Vergessen Sie nicht: Wir sprechen nicht länger nur über neue Modelle. Künftig wird eine Kombination aus Gerät und aus Diensten den Unterschied ausmachen. Insofern kann man nicht länger nur noch über ein Gerät sprechen. Natürlich braucht man die Hardware, das Gerät, aber der Wow-Effekt kommt von der Kombination aus Gerät und Diensten. Wir sprechen über eine neue Welt. Und hier kommt auch unser Ovi Store ins Spiel. Man muss also die Gesamtheit sehen und nicht nur auf ein Gerät aus Metall oder Plastik schauen.

Sondern?

Der Zugang zu Inhalten wird immer wichtiger...

...finanziert durch mobile Werbung?

Es ist völlig klar, dass mobile Inhalte auch durch Werbung, Abonnementgebühren und Einzelverkäufe finanziert werden wird. Werbung wird also ein wichtiger Bestandteil werden.

Welche Rolle übernimmt Nokia dabei?

Wir werden die Werbung ermöglichen., um die Dienste mitzufinanzieren. Wir stehen noch am Anfang der Entwicklung, und ich würde auch nicht von mobiler Werbung, sondern eher von Standort-bezogener Werbung sprechen.

Was sagen die Netzbetreiber dazu?

Wir haben das sehr deutlich gemacht: Wir gehen in diesen Markt zusammen mit den Betreibern. Wir investieren in diese globale Service-Plattform, die wir dann den Betreibern anbieten. Die Einnahmen werden geteilt. Wir wollen also nicht den Betreibern Einnahmen wegnehmen, sondern zusammen mit ihnen neue Einnahmemöglichkeiten schaffen.

Sehen Sie Google als Ihren Hauptkonkurrenten an?

Nun, Google ist ein sehr wichtiger Spieler in unserer Branche. Das Unternehmen hat große Ambitionen für die mobile Welt formuliert. Wir konkurrieren miteinander und kooperieren vielleicht. Sie sind ganz klar ein wichtiger Spieler in diesem Bereich.

Können Sie sich ein Google-Handy von Nokia vorstellen?

Wir haben mit Symbian selbst ein sehr offenes System.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%