Online-Anbieter will seine Software international einführen
Web.de setzt auf digitale Dienste

Der Karlsruher Internet-Anbieter Web.de will nach dem Sprung in die schwarzen Zahlen in diesem Jahr seinen Gewinn ausbauen. 2004 werde die Profitabilität des Portals durch neue Kunden und mehr Dienste weiter steigen.

HB FRANKFURT. Der Internetdienstleister will aber auch erneut kräftig in die Entwicklung seiner neuen Telekommunikationssoftware investieren. Den gesuchten Partner aus der Telekombranche für Lizenzverkauf und Vertrieb des Produktes „Com.Win“ hat das Unternehmen allerdings noch nicht gefunden.

„Wir sind bereit, in diesem Jahr nochmals zehn Mill. € in Com.Win zu investieren“, sagte Finanzvorstand Robert Gratzl am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt. 2003 hatte Web.de schon 6,5 Mill. € in das neue Produkt gesteckt, mit dem sich der Internet-Nutzer mobil oder über Festnetz einwählen kann, um zu telefonieren oder Faxe zu empfangen sowie seine Kontakte verwalten kann.

Trotz der Investitionen rechnet das Unternehmen mit steigenden Gewinnen, sowohl operativ als auch unter dem Strich. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte das Unternehmen zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte einen Überschuss von 0,8 Mill. € erzielt. Die im TecDax notierten Aktien kletterten um drei Prozent auf 8,83 €.

„Wir wollen beim Ebitda weiter zulegen, aber auch die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung weiter forcieren“, sagte Gratzl. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag 2003 bei 3,8 Mill. €. 13,7 Mill. € und damit 42 % des Umsatzes flossen bereits im vergangenen Jahr in die Entwicklung von Produkten.

Seite 1:

Web.de setzt auf digitale Dienste

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%