Patentstreit
Apple will 2,5 Milliarden Dollar von Samsung

Dass es beim Streit zwischen Apple und Samsung um große Summen geht, ist nicht neu. Jetzt wurde bekannt: Apple verlangt von Samsung 2,5 Milliarden Dollar. Das stellt selbst das Düsseldorfer Tablet-Urteil in den Schatten.
  • 6

New York/DüsseldorfApple fordert im Ideenklau-Streit mit Samsung mehr als 2,5 Milliarden Dollar Schadenersatz. Das sei noch eine zurückhaltende Berechnung, erklärten Apple-Anwälte in Unterlagen für einen großen Prozess in Kalifornien, der am kommenden Montag beginnen soll. Samsung weist die Vorwürfe zurück.

Der Prozess in Kalifornien ist der vorläufige Höhepunkt eines seit mehr als einem Jahr andauernden weltweiten Streits der beiden Unternehmen. Der iPhone-Entwickler aus Kalifornien und der aktuell weltgrößte Smartphone-Anbieter aus Südkorea werfen sich gegenseitig Verletzungen von Patenten und Designrechten vor.

Ein zentraler Schauplatz der Auseinandersetzung ist Deutschland. Am Dienstag stoppte das Oberlandesgericht Düsseldorf europaweit das kleine Samsung-Tablet Galaxy Tab 7.7. Gleichzeitig winkte das Gericht das größere Galaxy Tab 10.1N durch. Apple hatte ein bundesweites Verkaufsverbot für das Zehn-Zoll-Gerät von Samsung gefordert. Mit einem modifizierten Design, das die Koreaner eigens mit Blick auf die gerichtliche Auseinandersetzung entwickelt hatten, lief der Antrag von Apple ins Leere.

Nach dem Düsseldorfer OLG-Urteil schaut die Branche nun gespannt nach San Jose, wo am kommenden Montag der große Patent-Prozess Apple vs. Samsung beginnt. Teil der Apple-Forderung dort sind 500 Millionen Dollar, die der iPhone- und Apple-Hersteller als entgangene Gewinne durch angebliche Nachahmer-Produkte von Samsung betrachtet. Hinzu rechnet Apple noch zusätzliche 25 Millionen Dollar für einige Lizenzeinnahmen.

Erstmals wurde mit dem Gerichtsdokument auch bekannt, wie viel Apple für die rechtmäßige Nutzung seines intellektuellen Eigentums haben will: 24 Dollar pro Gerät für alle Patent- und Design-Rechte. Sucht man sich einzelne Patente heraus, könnte es noch teurer werden. So will der iPhone-Konzern 2,02 Dollar pro Gerät haben, wenn es eine Funktion beherrscht, bei der ein Bildschirm-Inhalt automatisch zurückspringt, wenn er per Fingerzeig zu weit gezogen wurde (Gummiband-Effekt). Nach Apples Klagen fehlt diese Funktionalität derzeit in Samsung-Geräten.

Seite 1:

Apple will 2,5 Milliarden Dollar von Samsung

Seite 2:

Summe könnte weiter steigen

Kommentare zu " Patentstreit: Apple will 2,5 Milliarden Dollar von Samsung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ärgerlich: Trotz mehrfach lesen doch wieder Tastaturabweichungen (oder halt Fehler) im Text. Ich bitte um Entschuldigung...

  • Viel Geld für wenig Leistung - so könnte man das Geschäftsmodell von Apple und Co zusammenfassen. So lange aber die Kunden bereit sind, dieses Geld zu bezahlen, hat Apple alles richtig gemacht. Wertschöpfung könnte man das auch bezeichnen. Da sollte die Neider einfach ein wenig realistischer sein. Unternehmen sind zunächst einmal in der Pflicht, Gewinne zu erwirtschaften.

    Das Proböem hier ist aber, dass Apple für viele Patente Geld fordert, die Apple selbst gar nicht entwickelt hat. Lediglich durch den Kauf von kreativen Unternehmen hat man sich auch die Rechte an die Entwicklungen eben genau dieser erworben. Auch das ist kein Alleinstelungsmerkmal von Apple, die anderen "Großen" machen das auch so oder gehen irgendwann unter (wie zum Beispiel Nokia oder Motorola...)

    Ändern könnte man das nur rechtlich, wenn entweder alle Patente von übernommenen Unternehmen sofort verfallen würden, oder der Käufer rechtlich verpflichtet wäre, alle Patente und Rechte des gekauften Unternehmens den Wettbewerbern für einen niedrigen einstelligen Prozentsatz des Verkaufspreises zur Verfügung zu stellen...

  • @Mugen/onlinemaui

    Immer wieder amüsant wie sich die Leute die kein Iphone besitzen so negativ zu Apple äußern...

    Die Produkte sind einfach praktischer als der vollgestopfte Samsung halbcomputer der alles kann aber nichts richtig. Habe das Galaxy 3 nach 2 Wochen zurückgegeben und mein altes Iphone4 mit Kusshand zurückgenommen.
    Und zu Maui: - Mal abgesehen vom peinlichen Wortwitz - Mit dieser Argumentation sind sie wohl eher gegen die aktuelle Gesellschaft als gegen den Applekonzern... Samsung-User sind auch nicht anders...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%