Personalvorstand
Pro Sieben trennt sich von Stopper

Der Aderlass in der Führungsspitze der ProSieben Sat.1 Media AG setzt sich fort. Die Münchener Sendergruppe trennt sich nun auch von Personalvorstand Heidi Stopper. Der Posten wird gar nicht erst neu besetzt.
  • 0

Düsseldorf, MünchenNach der Trennung vom Finanzchef Axel Salzmann verabschiedet der Fernsehkonzern Pro Sieben Sat.1 nun auch Personalvorständin Heidi Stopper. Das bestätigten Vorstandskreise dem Handelsblatt (Mittwochausgabe). Einen entsprechenden Beschluss will der Aufsichtsrat noch in dieser Woche treffen. Der Konzern will auf Anfrage die Personalie nicht kommentieren.

Die 45-jährige frühere EADS-Managerin war zwei Jahre im Amt und fast fünf Jahre in dem MDax-Konzern. Die Juristin Stopper will sich künftig auf ihre Tätigkeit als Coachin und Personalberaterin in München konzentrieren. Ihr wurde erst vor wenigen Wochen ein Bonus von 4,6 Millionen Euro überwiesen. Für ihre „außerordentliche Leistung“ zahlten die früheren Mehrheitsgesellschafter KKR und Permira der Führungsspitze insgesamt 76,8 Millionen Euro. Für Stopper wird es keinen Nachfolger mehr in Vorstandsrang geben.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Axel Höpner
Axel Höpner
Handelsblatt / Büroleiter München

Kommentare zu " Personalvorstand: Pro Sieben trennt sich von Stopper"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%