Pflichtmitteilung
IBM macht durch PC-Sparte Millionenverluste

Durch seine jüngst verkaufte PC-Sparte hat der US-Computerkonzern IBM in den vergangenen Jahren einen Verlust von fast einer Milliarde Dollar angehäuft. Wie IBM in einer Pflichtveröffentlichung zum Verkauf der Sparte an die chinesische Firma Lenovo bekannt gab, lag der kumulierte Verlust bis zum 30. Juni 2004 bei 973 Millionen Dollar.

HB SAN FRANCISCO. Allein 2003 sei in diesem Bereich ein Nettoverlust von 258 Millionen Dollar erlitten worden. IBM hatte Anfang Dezember die PC-Sparte für 1,25 Milliarden Dollar verkauft. Mit dem Abschluss der Transaktion wird Lenovo IBM als Nummer Drei auf dem PC-Weltmarkt ablösen. Lenovo hat in China einen Marktanteil von mehr als 25 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%