Plagiatsvorwurf
Facebook verklagt StudiVZ

Rechtsstreit 2.0: Medienberichten zufolge zieht das soziale Netzwerk Facebook gegen die Konkurrenz StudiVZ ins Feld. Dabei soll das zur Holtzbrinck-Gruppe gehörende Studierendenverzeichnis bei dem 2004 gestarteten US-Facebook im großen Stil Layout und Funktionsweisen abgekupfert haben. Die Beschuldigten weisen die Vorwürfe entschieden zurück.

Soziale Spannungen: Der deutsche Ableger des Netzwerks Facebook hat seinen Rivalen StudiVZ (gehört zu Holtzbrinck) vor dem Kölner Landgericht verklagt. StudiVZ sei ein Plagiat des amerikanischen Facebook-Originals, heißt es in der Klage. StudiVZ habe mit seinem Logo, Features und seinem Service geistiges Eigentum von Facebook kopiert. Zudem soll StudiVZ illegal auf Facebook-Computersysteme Zugriff gehabt und sich Daten, darunter den Facebook-Quellcode, verschafft haben. Facebook hat StudiVZ deshalb auf Unterlassung verklagt. Laut einem StudiVZ-Sprecher sind die Vorwürfe haltlos.

Der Vorsitzende Richter machte auf der mündlichen Verhandlung am Dienstag den Vorschlag, die Prozessbeteiligen sollten sich nach Möglichkeit außergerichtlich auf die Beauftragung eines Gutachters einigen. Dieser solle durch einen Vergleich der Quellcodes der Kontrahenten feststellen, ob und was kopiert worden ist. Kommt es zu keiner Einigung, soll Mitte Juni eine Entscheidung des Gerichts gefällt werden. Facebook hat StudiVZ bereits vor einem Gericht in Kalifornien verklagt (kress.de vom 19. Juli 2008).

Sowohl das Design als auch die Funktionen der beiden Communitys sind in der Tat sehr ähnlich. Der augenscheinlichste Unterschied besteht liediglich in der Farbgebung: Facebook ist blau, StudiVZ rot.

Hintergrund: StudiVZ wurde im Oktober 2005 gegründet und im Januar 2007 für rund 50 Mio Euro von Holtzbrinck übernommen. Das US-Netzwerk Facebook ging Anfang 2004 an den Start, seit März 2008 gibt es eine deutsche Version

(Quelle: Kress Mediendienst, www.kress.de)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%