Platzierung war mehrfach überzeichnet
JDS Uniphase steigt bei Adva aus

HB FRANKFURT. Der weltgrößte Hersteller von Glasfaserkomponenten, JDS Uniphase, hat sich von der Hälfte seiner Anteile am bayerischen Netzwerkausrüster Adva Optical Networking getrennt.

Die 4,27 Millionen Anteile seien in einer von J.P. Morgan arrangierten Privatplatzierung bei institutionellen Investoren untergebracht worden, teilte Adva am Mittwoch in Martinsried bei München mit. Die Aktien seien für je 5,70 € verkauft worden, die Platzierung sei mehrfach überzeichnet gewesen. Das Paket hat damit insgesamt einen Wert von 24,3 Mill. €. Adva-Aktien schlossen am Mittwoch mit 5,93 € um 0,2 % fester.

Der Streubesitz von Adva habe sich durch den Verkauf auf rund 64 von 51 % erhöht, teilte das Unternehmen mit. JDS wolle sein „allgemeines Beteiligungsportfolio optimieren“, hieß es zur Begründung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%