IT + Medien
Pleon steigt aus WM-Standortkampagne aus

Die Public-Relations-Agentur Pleon Kohtes Klewes hat sich aus der Standortkampagne von Bundesregierung und Industrie zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 zurückgezogen.

DÜSSELDORF. Wie Pleon-Chef Rainer Zimmermann dem Handelsblatt sagte, habe man sich ursprünglich aus einem einzigen Grund daran beteiligt, „nämlich aus dem Interesse heraus, im Ausland in Zusammenarbeit mit ausländischen Journalisten das Bild Deutschlands zu aktualisieren.“ Da es jetzt so aussehe, als ob die Budgetmittel komplett in Deutschland eingesetzt würden, so Zimmermann, steige Pleon aus.

Mike de Vries, Geschäftsführer der gerade gegründeten FC Deutschland 06 GmbH, dem Trägerverein der Kampagne, war gestern Abend nichts vom Ausstieg von Pleon bekannt. „Die Aufteilung des Budgets für In- und Ausland steht noch gar nicht fest“, sagte de Vries.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%