Positiver Cash-Flow erhofft
Colt Telecom hat die Erwartungen erfüllt

Der europäische Telekomanbieter Colt Telecom hat im vierten Quartal den Gewinn und Umsatz gesteigert. Damit wurden Analystenerwartungen erfüllt. Für 2005 rechnet Colt nicht mit einer deutlichen Aufhellung des Marktumfeldes.

HB LONDON. Das in Großbritannien ansässige Unternehmen bezifferte den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) am Donnerstag auf 35,6 Millionen Pfund (rund 51,4 Millionen Euro) nach 33,4 Millionen Pfund im dritten Vierteljahr. Der Umsatz sei zum Vorquartal um 1,4 Prozent auf 308 Millionen Pfund gewachsen.

Analysten hatten mit einem Ebitda zwischen 34,4 und 36,8 Millionen Pfund und einem Umsatz zwischen 299 und 310 Millionen Pfund gerechnet. Mehr als 70 Prozent seiner Umsätze erwirtschaftet Colt in Euro. Angesichts einer Verteuerung der Gemeinschaftswährung um drei Prozent zum Pfund hatten Experten mit einem günstigeren Effekt auf die Umsätze gerechnet. Ohne Berücksichtigung der Vorteile durch die Entwicklungen an den Devisenmärkten sank der Umsatz um 1,4 Prozent. Unter dem neuen Firmenchef Jean-Yves Charlier hat Colt derzeit mit sinkenden Preisen und Überkapazitäten zu kämpfen.

Charlier zeigte sich jedoch zuversichtlich, das Gewinnziel für 2005 von 170 bis 180 Millionen Pfund Ebitda erreichen zu können. Im Oktober hatte das Unternehmen, das seine Dienste in 32 auf 13 europäische Länder verteilten Städten anbietet, angekündigt, sich stärker auf Marktnischen konzentrieren zu wollen, um so dem Preisdruck etwas zu entkommen.

„2004 war ein schwieriges Jahr für die Telekom-Branche und für Colt“, erklärte Chairman Barry Bateman. „Wir sagen für den Jahresverlauf 2005 keine deutliche Verbesserung der Marktbedingungen voraus. Aber wir setzen auf die jüngste Dynamik, die das neue Management gebracht hat und erwarten deshalb, dass wir auf dem Weg bleiben, während des Jahres einen positiven Cash-Flow auf nachhaltiger Basis zu erreichen.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%